Opodo Reiseblog icon
Opodo Reiseblog
  •   2 min read

Wenn ihr wenig Zeit habt und trotzdem möglichst viel Berlin erleben wollt, ist dieser Post genau das Richtige für euch: Berlin kurz und übersichtlich. Los geht’s mit unseren Berlin Reisetipps!

Was man isst:

Berlin Reisetipps
© pelican/flickr.com

Klar ist Berlin für Currywurst und Döner bekannt, aber in der Hauptstadt finden sich auch eine Reihe toller asiatischer Restaurants, die einen Besuch wert sind. Leckere vietnamesische Küche mit echten Berlin-Feeling gibt es zum Beispiel im Lemongrass in der Simon-Dach-Str. 2 im Stadtteil Friedrichshain.

Was man in Berlin trinkt:

Club-Mate! Der Softdrink aus dem Südamerikanischen Matestrauch ist die koffeinhaltige Erfrischung der Hauptstadt. Bei Nachtschwärmern immer beliebter ist die „Mate mit Spaß“, bei der ein Teil des Flascheninhalts abgetrunken wird, der dann durch Alkohol, zum Beispiel Wodka, ersetzt wird. Zu kaufen gibt es das leckere Getränk in fast jedem „Späti„, mehr dazu erfahrt ihr weiter unten…

Berlin Reisetipps
Trendgetränk: Club-Mate © GillyBerlin/flickr.com

Was man tagsüber macht:

Berlin Reisetipps

Berlin hat eine Menge tolle Museen. Wohl einzigartig ist das Museum der Dinge in Kreuzberg. Das Werkbundarchiv stellt hier außergewöhnliches aus dem Alltag von Kitsch über Nostalgie aus. Für Musikfans ist das Ramones Museum in Berlin Mitte ein Muss. Hier erfährt man alles rund um die legendäre Band der 1970er und 80er Jahre.

Und natürlich lohnt es sich, zu Fuss durch Berlin Mitte zu schlendern… Hier liegen viele Sehenswürdigkeiten dicht beieinander. Wir empfehlen einen Spaziergang mit Start am Brandenburger Tor, über den Reichstag und dann entlang der Spree vorbei am Bahnhof Friedrichsstraße bis zur Museumsinsel. Wer dann noch nicht genug hat, kann noch ein Stück weiter entlang der Straße „Unter den Linden“ flanieren und zum Abschluss den Gendarmenmarkt besuchen.

 Wo man in Berlin einkauft:

Berlin Reisetipps
Gibt es überall in Berlin: den „Späti“ © xurde/flickr.com

Im Späti! Vergesst den Kuhdamm oder die Hackeschen Höfe. Der sogenannte „Spätkauf“ kurz „Späti“ ist die Berliner Institution für jedermann, der Interesse an Snacks und Kaltgetränken hat. In diesem Kiosk gibt es nämlich beides: Getränke und Lebensmittel und das ganze fast rund um die Uhr, deshalb der Name. Späti eben.

Wie man den Abend verbringt:

Berlin Reisetipps
Der Görlitzer Park © Zeitfixierer/flickr.com

Im Sommer lebt man in Berlin praktisch in den Straßen. Um das Flair der Stadt auch als Zugereister zu genießen eignet sich zum Beispiel die Gegend rund um den Görlitzer Park mit dem Café-Bar-Club „Edelweiss“ oder eines der Freiluftkinos, z.B.  im Volkspark Hasenheide. Wenn es euch dann nachts doch zu kühl draußen wird, könnt ihr in eine der unzähligen Bars und Kneipen in Kreuzberg, Mitte, Friedrichshain oder Neukölln ausweichen. Oder natürlich feiern gehen in einem der vielen coolen Clubs… für Freunde der elektronischen Tanzmusik z.B. das Watergate direkt an der Oberbaumbrücke oder der Club der Visionäre (ebenfalls am Wasser). Wer mehr auf Rock’n’Roll, Blues, Soul und Jazz steht, dem legen wir einen Besuch im Bassy Club an der Schönhauser Alle ans Herz.

Was sind eure (Geheim-)Tipps für Berlin?

 

 

footer logo
Made with for you