Opodo Reiseblog icon
Opodo Reiseblog
  •   4 min read

Bettina liebt das Leben, das Reisen und ihre Familie. Am liebsten alles zusammen. Einer der eindrucksvollsten Familienurlaube war eine Reise nach Indien. Wir sprechen mit Bettina, um zu erfahren, wie ihre Kinder dieses Land erlebten, wie man sich am besten vorbereitet und inwiefern das Reisen das Familienleben verändert.

Was macht Reisen mit Kindern so besonders für dich, Bettina?

Reisen mit Kindern bedeutet für mich, dass ich ihnen die Welt mit all ihren Farben und Facetten zeigen möchte. Ich bin immer wieder gerührt, wie Kinder Dinge betrachten und aus ihren Kinderaugen wahrnehmen und fühlen. Dies zu sehen, bedeutet für mich ein wahnsinniges Glücksgefühl.

Reisen mit Kindern - Indien - Opodo Reiseblog (3)

Was genießt du am meisten, wenn du mit deinen Kindern reist?

Ich liebe es, meine Reiseleidenschaft, die ich bereits ohne Kinder hatte, weiter leben zu können. Mit den Kindern immer wieder neue Kulturen und neue Orte entdecken zu können, neues Auszuprobieren und für neues offen sein, ist für mich mit das Schönste. Nach den Reisen Fotobücher anzuschauen, in Erinnerungen schwelgen – erneut über das Erlebte zu sprechen ist einfach wundervoll.

Welche drei Wörter beschreiben das Entdecken von neuen Orten für dich am besten?

Gänsehaut, Glücklichsein, Bereicherung.

Was macht Indien so besonders für dich und deine Kinder?

Ich habe Indien bereits ohne Kinder erlebt und wusste, dass ich unbedingt mit ihnen gemeinsam zurückkommen muss. Ich werde nie diesen Geruch, der mich bereits beim Ankommen am Flughafen in Mumbai begrüßt hat, vergessen. Die Kultur der Inder ist für mich sehr, sehr besonders. Die Kinder haben sofort die Freundlichkeit der Inder gespürt und fühlten sich auf Anhieb sehr, sehr wohl. In Mumbai durch die Straßen zu laufen, immer das laute Gehupe der Autos, Tuk Tuks zu hören, Leben zu spüren war wunderbar und hat keinen meiner Kinder abgeschreckt. Indien hat meine Kinder zum Nachdenken gebracht. Bei der Reise waren sie alt genug, um zu reflektieren, wie gut es ihnen geht und sie ihr Leben noch mehr wert schätzen als vorher. Der Schönheit und Vielfältigkeit des Landes hat alle begeistert. Uns war bewusst, dass die Kinder auch die Armut sehen und spüren werden. Wir haben dies bereits vor der Reise zum Thema gemacht.

Ein weiteres wundervolles Erlebnis ist immer wieder, die landestypische Küche kennenzulernen. Wir haben jeden Tag unterschiedliche indische Köstlichkeiten probiert. Am liebsten mochten die Kinder Dal – in allen Varianten – mit dem typischen Naan.

Reisen mit Kindern - Indien - Opodo Reiseblog (6)

Reisen mit Kindern - Indien (2)

Was bedeutet das Reisen für deine Kinder?

Verreisen ist für die Kinder mit ganz viel Aufregung und Neugierde verbunden. Indien war für alle drei Kinder etwas ganz besonderes und ist ihnen sehr in Erinnerung geblieben. Sie kennen bereits viele Länder und Orte, Indien ist aber für sie außergewöhnlich gewesen. Das Essen, die Menschen, die wir dort kennengelernt haben, der Geruch in den Hotels, auf der Straße, die Kleidung und am Ende die Henna-Bemalung waren tolle Erlebnisse über die wir immer wieder sprechen.

Die Armut hat alle sehr bewegt. Vor allem die starken Unterscheide – die Sichtbarkeit der Armut. Uns als Familie ist es wichtig, dass die Kinder auch diese Seite beim Reisen kennenlernen und man sich nicht in einem geschlossenen Hotel-Komplex bewegt ohne überhaupt zu wissen, in welchem Land man sich befindet.

Reisen mit Kindern - Indien - Opodo Reiseblog (14)

Worauf sollte Eltern achten, wenn sie mit ihren Kindern nach Indien reisen?

Zunächst sollte man sich mit den Einreisebestimmungen vertraut machen. Kinder benötigen einen Reisepass und alle ein Visum. Impfungen sind ebenfalls ein wichtiges Thema. Man sollte daher nicht zu kurzfristig planen, wenn man erwägt eine Indien-Reise zu machen. Hier sollte man einfach mit dem Kinderarzt sprechen, in Abhängigkeit in welches Gebiet man reisen möchte .

Hygiene ist ein besonders wichtiges Thema. Niemals Leitungswasser trinken und auf Salat verzichten. Kein Speiseeis von der Straße. Auch auf Eiswürfel würde ich immer verzichten.

In Mumbai haben wir viele, viele Bettler gesehen. Man sollte hier nicht aus Mitleid Geld geben. Besonders in bekannten Colaba Causeway Market sollte man aufpassen.

Gibt es etwas, dass du Eltern mit auf den Weg geben willst, die überlegen Indien zu bereisen?

Indien ist sehr, sehr groß und sicherlich mehr als eine Reise wert. Ich würde immer empfehlen, sich langsam an ein neues Reiseland ran zu tasten. Wir haben Mumbai und Goa kombiniert. Für den Einstieg war das für uns als Familie perfekt.

Reisen mit Kindern - Indien (3)

Reisen mit Kindern - Indien (1)

Inwieweit haben sich deine Ansprüche an den Urlaub verändert, seit du Mutter bist?

Reisen und das Entdecken fremder Kulturen ist ein Bestandteil meines Lebens. Die Kinder haben meine Ansprüche nie verändert und das Reisen ist für sie bereits jetzt ein Bestandteil ihres jungen Lebens. Es hat sich nur eine kleine Veränderung ergeben. Mit einem Kind habe ich noch spontan die Unterkünfte vor Ort gebucht. Nur die ersten 2-3 Nächte waren geplant – dann hat wir einfach geschaut. Mit drei Kindern wird dies schwieriger – daher buche ich die Unterkünfte bei Reisen in die Ferne  – USA, Indien etc. mittlerweile vorher. Die Reise verliert dadurch etwas an Flexibilität, dafür kann man sich dann noch mehr erholen – die Freude auf die Unterkunft überwiegt!

 

Hast du noch weitere Fragen an Bettina? Stelle diese einfach in den Kommentaren! Bettina freut sich auf einen regen Austausch. 

 

 

 

 

 

footer logo
Made with for you