Am Miami International Airport werden jährlich über 30 Millionen Passagiere abgefertigt. Vor allem Flüge in die Karibik und nach Südamerika werden häufig über den Flughafen im Sunshine State geleitet. Wenn ihr auf eurer Reise dort beim Umsteigen etwas Aufenthalt habt, gönnt euch Miami an einem Tag: Strand, Palmen und Glamour. Genießt das Jetset-Flair einer Stadt, durch die man flaniert, um zu sehen und gesehen zu werden... Der Name "Miami" kommt übrigens vom indianischen Mayaimi, was "Großes Wasser" bedeutet.

Miami an einem Tag - Transfer 8.30 Uhr – 9.00 Uhr

Die Fahrt von Miami Flughafen nach Coral Gables, unserer ersten Station, dauert mit dem Taxi ungefähr 15 Minuten. Alternativ könnt ihr euch für euren Tag in Miami am Flughafen ein Auto leihen (beachtet hierzu die gültigen Voraussetzungen). Sixt-Autos kann man auch in Miami Beach wieder abgeben. Ansonsten eignen sich zur Fortbewegung die öffentlichen Verkehrsmittel.

 

Coral Gables 9.00 Uhr – 11.00 Uhr

Miami an einem Tag
Miami an einem Tag: Der Venetian Pool in Coral Gables

Neben seinen Eingangstoren aus Korallenfelsen bietet das luxuriös angelegte Coral Gables beeindruckende Highlights, wie beispielsweise das Hotel Biltmore, das durch Filme und Serien wie Miami Vice berühmt wurde. Zu den Attraktionen von Coral Gables gehört der Venetian Pool in 2701 De Soto Boulevard: Das schicke Schwimmbad ist von einer tropischen Landschaft mit Wasserfällen, Korallengrotten und künstlichen Sandstränden umgeben. In der Shoppingmeile Village of Merrick Park reihen sich in tropischer Umgebung zahllose Luxusboutiquen aneinander. Eine weitere bekannte Einkaufsstraße ist die Miracle Mile, wo ihr Designergeschäfte, Kunstgalerien, Buchgeschäfte, Juweliere und viele nette Cafés und Restaurants findet, die euch ein leckeres Frühstück servieren.

 

Little Havanna 11.00 Uhr – 12.30 Uhr

Miami an einem Tag
Miami an einem Tag: Little Havanna © erikkristensen/flickr.com

Unser nächster Stopp ist – westlich vom Highway 95 gelegen – das von kubanischen Einwanderern geprägte Viertel Little Havanna. Bunte Wandmalereien, mit Blumen geschmückte Altäre und die spanische Sprache unterscheiden Little Havanna von benachbarten Vierteln. Neben dem Cuban Memorial Boulevard gibt es an der Calle Ocho mit dem Walkway of the Stars, dem Plaza de la Cubanidad oder dem Máximo Gómez Park ein paar lohnenswerte Sehenswürdigkeiten.

 

Rundfahrt Downtown Miami 12.30 Uhr – 13.30 Uhr

Downtown Miami
Downtown Miami

Mit der oberirdischen Metro könnt ihr kostenlos die Innenstadt von Miami besichtigen. Bei dem einstündigen City Loop bekommt ihr einen guten Eindruck von Miami, da ihr ganz nah an den vielen Sehenswürdigkeiten und Wolkenkratzern der Millionenmetropole vorbei fahrt.

 

Bayside Market Place/ Mittagspause 13.30 Uhr – 15.00 Uhr

Miami an einem Tag
Miami an einem Tag: Der Bayside Market Place © theo0023/flickr.com

Am Bayside Market Place bummelt ihr durch die verschiedenen kleinen Läden und Stände des Straßenmarktes. In einem der  Restaurants, zum Beispiel im Babba Gump Restaurant oder Hard Rock Cafe Miami, könnt ihr mit Blick auf den Hafen eine Mittagspause machen.

 

Miami Beach – South Beach Park und Ocean Drive 15.30 Uhr – 17.00 Uhr

Miami an einem Tag
Miami an einem Tag: Miami Beach

Miami Beach, die legendär vorgelagerte Insel der Stadt, erreicht ihr über den Macarthur Causeway mit Panoramablick. Der Ocean Drive mit seinen zahlreichen Bars, Hotels und Restaurants ist die wohl bekannteste Flaniermeile in Miami. Hinter einer kleinen Düne liegt der kilometerlange Sandstrand von Miami Beach mit seinen typischen Baywatch-Häuschen. Im South Beach Park könnt ihr das bunte Treiben der Spaziergänger, Radfahrer, Jogger, Volleyballspieler und Skater beobachten.

 

Art Deco District 17.00 Uhr – 18.00 Uhr

Miami an einem Tag
Miami an einem Tag - Selbst die Strandhäuschen der Rettungsschwimmer sind teilweise im Art Deco Stil gehalten

Gegenüber der Strandpromenade zwischen den Kreuzungen zur 5. und 14. Straße findet ihr das Art Deco District mit seinen berühmten pastellbunten Gebäuden aus den 1920er und 30er Jahren. Lasst euch durch die einmalige Kulisse treiben und guckt euch die phantasievoll designten Lobbys der Hotels an. Von Neonreklame angeleuchtet entfalten die Art Deco Gebäude Ihren vollen Reiz bei Nacht.

 

Shoppen/ Museum 18.00 Uhr – 20.30 Uhr

In Miami Beach lässt es sich vorzüglich shoppen. Die Lincoln Road Mall wirkt wie eine bunte Erlebniswelt mit Terrassencafés und Bars auf Schritt und Tritt. Parallel zum Ocean Drive läuft die Collins Avenue, auf der es mit Bistros und Souvenirläden etwas bodenständiger zugeht. Hier könnt ihr auch das Bass Museum of Art besuchen und euren Tag mit zeitgenössischer Kunst bereichern (beachtet die Öffnungszeiten).

 

Abendessen 20.30 Uhr – 22.00 Uhr

Miami an einem Tag
Der legendäre Ocean Drive in Miami Beach

Zum Abendessen findet ihr am Ocean Drive zahlreiche Restaurants, die typisch amerikanisches Essen wie Rippchen, Rindersteak oder Burger anbieten. Das News Café ist zu jeder Tages- und Nachtzeit für einen Snack oder Drink zu empfehlen. Günstiger esst ihr allerdings, wenn ihr die Hauptstraße verlasst: Allein die wenigen Meter zur Collins Avenue machen preislich einen großen Unterschied. Auch in den Seitengassen findet ihr beliebte Restaurants, wie Joe's Stone Crab in der 11 Washington Ave.

 

Nightlife Miami 22.00 Uhr – Open End

Miami an einem Tag
Miami an einem Tag - Den Abend könnt ihr im Nikki Beach Club ausklingen lassen © rileymoore/flickr.com

Gegen Anbruch der Dunkelheit fahren am Oceans Drive die Luxus-Autos vor – Musik aus den Bars und gute Stimmung prägen die lauen Abende von Miami Beach. Zum  Barhopping gibt es eine tolle Auswahl an Hotel-Bars, wobei die Pool-Bar des legendären Delano Hotels besonders schick ist. Für Cocktails und Clubsound bis zum Morgengrauen besucht ihr den noblen Nikki Beach Club.

Wenn ihr den Weg zurück nach Downtown fahrt, vergesst nicht, einen Blick auf die unvergleichliche Kulisse zu werfen, die die Nacht hervor bringt: Atemberaubende Villen und ein unvergleichlich schillerndes Panorama machen euren Tag in Miami komplett.

Schönste Reiseziele (bislang): Georgien, Armenien, Montenegro, Lettland, Litauen, Amrum, New York City, Normandie & Bretagne /// Noch auf der Bucket List: Neuseeland, Island, Patagonien ///

Ähnliche Artikel