Opodo Reiseblog icon
Opodo Reiseblog
  •   4 min read

Wien ist eine wunderschöne Stadt mit einer einzigartigen Vergangenheit: die heutige Hauptstadt Österreichs ist die Heimat einiger der größten klassischen Komponisten und war Hauptstadt des Habsburger Reiches. Heute erlebt man in Wien eine spannende Mischung aus Tradition & Geschichte und Innovation & Zeitgeist. Das macht die Stadt zum idealen Urlaubsort für Touristen aller Altersklassen.
Wer Wien von A bis Z kennenlernen möchte, braucht natürlich deutlich länger. Aber die, die nur einen kurzen Aufenthalt haben, finden hier die wichtigsten Sehenswürdigkeiten aufgelistet: Das sollte man sehen und unternehmen in Wien an einem Tag.

 

8.00 bis 09.00 Uhr – Vom Flughafen in die Innenstadt

Wien an einem Tag
Mit der S-Bahn kommt man zügig und günstig vom Flughafen in das Zentrum von Wien

Die meisten Flüge nach Wien landen auf dem internationalen Flughafen Schwechat. Der beste und schnellste Weg, um in die Stadt zu gelangen, ist entweder die S-Bahn oder auch der City Airport Train.

 

9.30 bis 10.00 Uhr – Frühstück

Wien an einem Tag
In Deutschland heißen sie “Pfannkuchen” oder “Berliner”, in Wien “Krapfen”. Schmecken sehr lecker!

Wien ist bekannt für seine große Auswahl an leckerem Gebäck. Wer noch nicht gefrühstückt hat, dem empfehlen wir, sich in der nächstgelegenen Bäckerei österreichische Krapfen zum Frühstück zu kaufen. Mit Puderzucker bestreut und mit Marillenmarmelade gefüllt. Sie schmecken einfach köstlich, und wenn man mag, kann man sie auch unterwegs essen. Nur ein wenig vorsichtig sollte man sein: manchmal hat die Marmelade die etwas klebrige Angewohnheit, auf der gegenüberliegenden Seite des Krapfens herauszutropfen, während man gerade vorne hinein beisst.

10.00 bis 11.30 Uhr – Pferdekutschentour

Wien an einem Tag
Mit dem sogenannten Fiaker lässt es sich Wien ganz besonders schön besichtigen

Um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Stadt in kurzer Zeit zu sehen, mietet ihr euch am besten einen “Fiaker”, eine Pferdekutsche, und lasst euch einmal um den Ring (Ringstraßen) der inneren Stadt kutschieren. So könnt ihr ganz gemütlich sitzen bleiben und gleichzeitig alle wichtigen Gebäude sehen und fotografieren: das Rathaus, die Oper, das Naturhistorische- und das Kunsthistorische Museum, die Hofburg, das Parlament und viele andere historische Gebäude. Ein Ritt dauert ca. 45 Minuten und kostet etwa 80 € pro Kutsche. Und man ist die ganze Zeit an der frischen Luft!

Wem eine Fahrt in einer Pferdekutsche nicht gefällt oder zu teuer ist, der hat die Möglichkeit, mit der Vienna Ring Tram, einer Straßenbahn, um den Ring zu fahren.  Oder aber auch ganz einfach zu Fuß gehen.

12.00 bis 13.00 Uhr – Stephansdom

Wien an einem Tag
Der Stephansdom wird von den Wienern auch gerne “Steffl” genannt

Sobald die Tour rund um den inneren Ring zu Ende ist, begebt ihr euch zum Stephansdom. Er gilt als das Wahrzeichen der Stadt Wien und ist eines der wichtigsten gotischen Bauwerke Österreichs. Im Inneren stehen Audioguides zur Verfügung für alle, die über die Geschichte dieses spektakulären Gebäudes mehr erfahren möchten. Wer höher hinaus möchte, kann die Treppe des Turms hinaufklettern und einen Panoramablick auf die Stadt genießen. Allerdings hängt es hier immer davon ab, welcher Teil des Doms gerade wegen Restaurierungsarbeiten gesperrt ist.

 

13.00 bis 14.30 Uhr Mittagessen

Wien an einem Tag
Figlmüller gehört zu den bekanntesten Schnitzelrestaurants in Wien © Traitorfrog/flickr.com

Ihr kennt die traditionelle österreichische Küche nicht wirklich, bis ihr das Mittagessen im Figlmüller, einem der renommiertesten Wiener Schnitzel-Restaurant, probiert habt. Aufgrund seiner Lage und langjährigen Tradition der Qualität ist dieser Ort bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt. Das Restaurant ist immer gut besucht, also macht es durchaus Sinn, vorab einen Tisch zu reservieren.

Restaurant Figlmüller, Wollzeile 5 oder Bäckerstraße 6, 1010 Wien

 

Wien an einem Tag
Das berühmte Wiener Schnitzel sollte man auf jeden Fall probieren!

15.00 bis 15.30 Uhr Kaffee & Kuchen

Wien an einem Tag
Die Sachertorte im Café Sacher ist weit über die Grenzen Österreichs hinaus berühmt © SpirosK/flickr.com

Unter kulinarischen Gesichtspunkten führt kein Wien-Aufenthalt an einem Besuch des Café Sacher vorbei. Hier müsst ihr unbedingt ein Stück Sachertorte kosten und dazu vielleicht eine Wiener Melange trinken. Das Café befindet sich im Hotel Sacher gegenüber der Wiener Staatsoper.

Café Sacher Wien, Philharmonikerstraße 4, 1010 Wien

 

16.00 bis 18.00 Uhr Shopping

Wien an einem Tag
Der Graben gehört zu den bekanntesten Straßen der Wiener Altstadt © Virucides/flickr.com

Die Geschäfte in Wien haben nur bis 18:00 Uhr geöffnet, also nutzt die Gelegenheit und ersteht Souvenirs und Mozartkugeln (die berühmte Süßigkeit)! Der Graben und die Kärntnerstraße sind zwei der wichtigsten und zentralsten Einkaufsstraßen in Wiens Altstadt. Auf der Kärntner findet ihr die typischen Souvenirläden, während es im Graben hauptsächlich bekannte Designer-Shops gibt und exklusive Boutiquen.

 

19.00 bis 21.00 Uhr – Prater

Wien an einem Tag
Ausblick aus einer Gondel des Riesenrads auf dem Wiener Prater

Ihr könnt Wien nicht verlassen, ohne eine Fahrt im berühmten Prater-Riesenrad gemacht zu haben. Der Ausblick von dort oben auf die Stadt ist fantastisch! Wer Lust hat, kann natürlich auch noch ein paar andere Fahrgeschäfte des Freizeitparks ausprobieren. Der Prater ist jedoch weit mehr, als nur der sog. “Wurstelprater” bzw. Vergnügungspark. Der größte Teil des Prater-Geländes ist ein von den Donau-Auen geprägter Park.

 

21.30 bis 23.00 Uhr – Abendessen

Wien an einem Tag
Vom Restaurant im Donauturm genießt man nicht nur das Essen, sondern auch einen tollen Ausblick!

Wer das Abendessen im Donauturm Restaurant zu sich nimmt, genießt nicht nur gutes Essen, sondern auch eine tolle Aussicht auf Wien bei Nacht. Lasst euren Blick über das nächtliche Panorama Österreichs Hauptstadt schweifen, während ihr euch traditionelle österreichische Gerichte schmecken lasst.

Donauturm Restaurant, Donauturmstraße 4, 1220 Wien

 

23.00 Uhr bis Open End – Nachtleben

Wien an einem Tag
Die Cocktailbar “Puff” gehört zu den angesagtesten Läden der Stadt © Puff

Lust auf einen Cocktail nach dem Abendessen? Dann empfehlen wir die Bar “Puff” – eine der angesagten Adressen im Wiener Nachtleben. Der Name bezieht sich auf die Vergangenheit des Hauses, beherbergte es doch schon vor 100 Jahren ein Laufhaus. 2012 wurde das Haus renoviert und komplett umgestyled, und im Herbst 2012 eröffnete das “Puff” seine Türen. Die französische Zeitschrift “Elle” zählte die Bar schon zu den “10 Dingen, die man in Wien gesehen haben muss”.

Puff, die Bar – Girardigasse 10, 1060 Wien

Extra-Tipp: Schloss Schönbrunn

Wien an einem Tag
Eine Besichtigung des Schloss Schönbrunns und seiner wunderschönen Gartenanlagen lohnt sich allemal

Wer für seinen Wien-Besuch mehr als nur einen Tag Aufenthalt einplant, sollte sich unbedingt die Zeit nehmen, das Schloss Schönbrunn und seine Gärten zu besuchen.

Wir hoffen, unsere Tipps für Wien an einem Tag sind euch eine kleine Hilfe und Inspirationsquelle! Hier könnt ihr direkt eure Städtereise nach Wien buchen.

 

Was sind eure Tipps & Must Sees bei einem Besuch der österreichischen Hauptstadt?

 

 

footer logo
Made with for you