Opodo Reiseblog icon
Opodo Reiseblog
  •   2 min read

Weiter geht es mit unserem letzten Teil der „London an einem Tag“-Reihe! Nach einer Wanderung auf historischen Spuren in Westminster und City of London kann man die Atmosphäre der Metropole gut bei einem späten Mittagsessen in Camden oder Soho genießen.

Soho: Londons West-End

Soho liegt im West-End und ist eher „posh“, also auch kein wirklich günstiges Pflaster. Ein Besuch lohnt sich vor allem wegen der Multikulti-Atmosphäre: Früher waren in Soho viele Einwanderer angesiedelt. Noch heute gibt es ein kleines China Town in der Gerrard Street.

london an einem tag

Außerdem ist Soho für sein Nachtleben bekannt. Es gibt hier viele Bars und Clubs in der Nähe zum Red Light District. Am Leicester Square und in der Shaftesbury Avenue findet man außerdem viele Straßenkünstler, Theater und Musicals . Es bietet sich an, bei der U-Bahnstation Piccadilly Circus auszusteigen (dahin kommt man mit der blauen Piccadilly Line oder der braunen Bakerloo Line) und eben selbigen zu bewundern.

london an einem tag

Der perfekte Spaziergang durch London

Von da aus kann man anschließend durch die Coventry Street direkt zum Leicester Square spazieren oder als kleinen Umweg zuerst die Shaftesbury Avenue hinauf schlendern. Wer Lust hat, kann sich an den „Tkts“-Vorverkaufsstellen Karten für eine Theater- oder Musical-Vorstellung am Abend sichern oder in einem der vielen Kinos Karten reservieren. Am Leicester Square tummeln sich viele Straßenkünstler: Musiker, Maler, Pantomime…

london an einem tag

Wenn man sich an dem bunten Treiben satt gesehen hat, schaut man am besten auch am Convent Garden vorbei.

london an einem tag

Neben weiteren Theatern gibt es hier auch noch eine riesige Markthalle in der man wunderbar eine Kleinigkeit essen kann, während (noch) unbekannte Musiker für Unterhaltung sorgen. Ein idealer Ort, um sich z.B. die Zeit bis zur Theatervorstellung am Abend zu vertreiben.

london an einem tag

Camden Town

Ebenfalls eine Empfehlung in Sachen „Szene London“ ist das Lieblingsviertel der verstorbenen Amy Winehouse: die Camden Town. Hin kommt man am besten mit der Nothern Line, wenn man an der Station Camden Town aussteigt.

london an einem tag

In diesem bunten und alternativ angehauchten Viertel gibt es neben Konzerten und einer netten Kneipenszene gute und manchmal skurrile Shopping-Möglichkeiten in den kleinen Läden und an den Ständen der Camden Markets. Diese ziehen sich zwischen Plätzen und Hinterhöfen hindurch. Neben den üblichen Souvenirs kann man besonders in der Camden High Street kleine Second-Hand Schätze, wie Vintage Schmuck oder Taschen, aber auch exotische Gewürze und Schallplatten finden. Zwischendurch kann man für ein Mittagessen unter 10 ₤ zum Beispiel in der Grand Union Bar (Camden Road 102-104) einkehren.

Während man durch die Straßen schlendert, lohnt sich ein Blick auf die vielen Konzertplakate, um sich für die Abendgestaltung inspirieren zu lassen. Besonders für eher unbekannte Bands bekommt man an der Abendkasse oft noch Karten, um den Tag bei einem Konzert in Camden Town ausklingen zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

footer logo
Made with for you