Opodo Reiseblog icon
Opodo Reiseblog
  •   2 min read

Nach unserem erste Teil von „London an einem Tag“, geht es weiter mit dem zweiten Teil des Reiseguides!

Um in Westminster und City of London möglichst viele der bedeutendsten Londoner Wahrzeichen zu erleben, startet man an der Victoria Station.

 

Sightseeing

Der Bahnhof ist ein wirklich imposantes Bauwerk des 19. Jahrhunderts und „very british“. Noch dazu ist die Victoria Station Ausgangspunkt verschiedenster Stadtrundfahrten. Die Preise für eine London City Tour liegen meist zwischen 10 ₤ und 20 ₤. Bei den „hop-on hop-off“ Routen kann man während der Tour aussteigen, sich vor Ort umschauen und in den nächsten Tour-Bus einfach wieder einsteigen. Wirklich eine tolle Sache, um einen Überblick über die Stadt zu bekommen.

Viele Sehenswürdigkeiten lassen sich aber auch gut auf eigene Faust erkunden: Von der Victoria Station ist es nur ein kurzer Fußmarsch durch die Buckingham Palace Road zum Buckingham Palace.

london an einem tag

Ein Besuch am Vormittag lohnt sich: Die Wachablösung der sonst so unbeweglichen Leibgarden der Queen (das sind die mit dem lustigen Hut: Bearskin Hat – nicht zu verwechseln mit dem Beafeater, dem Torwächter des Towers) findet zwischen 10 und 11 Uhr  statt. Die genauen Zeiten findet man z.B. auf der Website der britischen Armee. Nach dem Buckingham Palace geht der Spaziergang weiter durch den St. James’s Park bis zur Downing Street, dem Wohn- und Amtssitz verschiedener britischer Minister.

london an einem tag

Das Haus Nummer 10 ist traditionell Herberge des Premierministers. Spätestens nachdem man diesen geschichtsträchtigen Ort durchschritten hat, sieht man zu seiner rechten die Westminster Abbey, wahrscheinlich die bedeutendste Kirche Großbritanniens. In dem gotischem Meisterwerk aus dem 13. Jahrhundert heiraten, krönen, taufen usw. bis heute die Royals.

london an einem tag

Für Besichtigungen ist es clever, sich vorher über die Gottesdienstzeiten zu informieren, damit man nicht vor verschlossener Tür steht bzw. einfach nicht stört. Der Eintritt kostet 16 ₤ inklusive Audioguide. Von der Westminster Abbey ist es ein Katzensprung Richtung Themse zu den Houses of Parliament und ihrem berühmten Glockenturm Big Ben.

london an einem tag

Am besten geht man für einen guten Blick auf das neogotische Parlamentsgebäude die Bridge Street und dann weiter die Westminster Bridge entlang. Von hier aus lassen sich sehr gut Fotos machen, außerdem steht auf der anderen Seite dieser Brücke das London Eye, das (angeblich) größte Riesenrad der Welt.

london an einem tag

Von den Glas-Stahl-Gondeln auf ca. 135 Metern Höhe kann man bei gutem Wetter fast 40 Kilometer weit schauen. Das Ganze kostet allerdings auch mindestens 17 ₤. Mein Tipp für einen günstigeren Blick über London ist deshalb die Tower Bridge: Ein Besuch kostet für Erwachsene 8 ₤. Der Aussichtspunkt ist zwar „nur“ 48 Meter hoch, aber dafür ist das Tower Bridge Museum inklusive und man erfährt viel Wissenswertes über die Londoner Stadtgeschichte. Für einen Besuch der Tower Bridge geht ihr nach den Houses of Parliament nicht ganz über die Westminster Bridge, sondern kehrt nach dem Fotos machen um und nehmt am Ende Brücke in der Westminster Undergroundstation die Circle (gelb) oder District Line (grün) Richtung City of London, dem ältesten Viertel Londons. Steigt ihr an der Station „Monument“ aus, seid ihr bereits in Sichtweite der Tower Bridge.

london an einem tag

Wenn ihr die Themse dann in Richtung Brücke entlang geht, kommt ihr am Tower of London, dem vor allem als historisches Kerkerverließ bekannten ältesten Bauwerks Londons vorbei. Und dann geht es auch schon auf die Tower Bridge!

london an einem tag

Hier geht es weiter zum dritten Teil mit Soho und Camden Town

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

footer logo
Made with for you