Opodo Reiseblog icon
Opodo Reiseblog
  •   5 min read

Du willst das haarige Familienmitglied mit in den Urlaub nehmen? Wie schön! Und wie aufwendig, wenn es an die Planung geht – leider. Aber das muss nicht sein. Um allen Hürden aus dem Weg zu gehen, gut vorbereitet zu sein und einen traumhaften Urlaub mit der ganzen Familie zu erleben, haben wir die wichtigsten Tipps für Dich!

Reisen mit Hund - Opodo reiseblog

Reisen wir mit unserem Hund gilt es natürlich noch vor der Planung zu beachten, ob die Strapazen dem Tier zuzumuten sind. Besonders große Hunde oder solche, die vom Charakter sehr viel Aufmerksamkeit und Bewegung benötigen, sollten nicht mit auf stundenlange Reisen kommen. Hast Du jedoch einen Hund mittlerer Größe, für den lange Autofahrten, viele Menschen und Gerüche im Zug oder aber der Käfig im Flugzeug keinen Stress bedeutet, kannst du den Vierbeiner natürlich gut mit einplanen.

Gesetzliche Vorschriften

Reisen mit Hund - Opodo reiseblog

Doch auch für den besten Freund des Menschen gibt es einige Vorschriften, was das Reisen angeht. Reisepass, Tollwutimpfung und Zeckenfreiheit – was Du alles beachten musst, wenn der haarige Vierbeiner mit in den Urlaub soll. Sogar innerhalb der EU ist es keine einfache Angelegenheit mit dem Hund über die Grenze zu kommen. Für Hunde gilt: Reisepasspflicht. Und hier wird ein Pass nach einheitlichem Muster gefordert.  EU-Heimtierausweis heißt das gute Stück. Damit einher geht die Tätowierung oder der implantierte Mikrochip, plus Kennzeichnungs-Nummer im Pass (laut Bundesverbrauchsministerium). In dem Pass ist auch ein tierärztlicher Nachweis enthalten – Tollwutimpfung ja oder nein? Besser, ja, sonst wird das nichts mit dem gemeinsamen Urlaub. Also unbedingt prüfen, ob die Tollwut-Impfung noch aktuell ist. Wichtig: Die Einreise darf erst frühestens 21 Tage nach Abschluss des für die Erstimpfung empfohlenen Impfprotokolls erfolgen. Hier heißt es früh planen.  

Reisen mit Hund - Opodo reiseblog

Am besten Du schaust nach den jeweiligen Vorschriften des Ziellandes, wenn Du das Tier mit über die Grenze nehmen möchtest, statt im Inland Urlaub zu machen. Manche Länder wie England, Finnland oder Norwegen schreiben eine Parasitenbehandlung zB gegen Fuchsbandwurm vor.

Was es sonst noch zu bedenken gibt

Reisen mit Hund - Opodo reiseblog

Im Flugzeug reisen Vierbeiner, die mehr als 5 Kilogramm wiegen als “Übergepäck” im Frachtraum. Leichtere Hunde dürfen als Handgepäck mit an Bord genommen werden, sofern ein Transportbehälter oder Reisekorb mitgenommen wird. Hier solltest Du allerdings auch die Flughafengebühren Deiner Destination beachten, welche teilweise erhoben wird. Neben diesen solltest Du besser auch auf der Webseite des Fluganbieters unterwegs sein und die Bestimmungen zum Reisen mit Tieren durchsehen. Gut vorbereitet wird der Urlaub ein voller Erfolg. Selbstredend ist eine Flugreise und besonders eine Fernreise eine enorme Belastung für Tiere und sollte sehr gut überlegt sein.

Reisen mit Hund - Opodo reiseblog

Reist Du innerhalb Deutschlands mit deinem haarigen Begleiter im Auto gilt es zu beachten: Hunde auf der Rückbank oder gar auf dem Schoß mit in den Urlaub zu fahren, ist grundsätzlich nicht erlaubt. Je Rasse gibt es Transportboxen, Autogurte oder Transportkäfige. Klingt schlimmer als es ist. Zu beachten: Auch solche Boxen müssen mit Guten oder Trenngittern gesichert sein. Wichtig ist natürlich auch hier, dass das Tier ausreichend Platz hat, zwischendurch Auslauf und das Auto kein unnötiger Stressfaktor für ihren haarigen Freund bedeutet.

Reisen mit Hund - Opodo reiseblog

Du möchtest also eine Zugreise mit Deinem Hund machen? Kein Problem, kleine Hunde fahren in einem Transportbehälter kostenlos mit. Für größere Vierbeiner allerdings ist der halbe Fahrpreis zu entrichten. Außerdem ist selbstredend Leinen- und Maulkorbpflicht. Du solltest daran denken, das Tier mit den vielen Menschen und Gerüchen um ihm am besten nicht in den Gang zu setzen. Hier wäre eine Sitzplatzreservierung in einer ruhigeren Ecke des Abteils definitiv anzuraten. So kann “eine Zugfahrt, die ist lustig, eine Zugfahrt die ist schön” Realität werden – auch für ihre Fellschnauze.

Ich packe meinen Koffer

Reisen mit Hund - Opodo reiseblog

Ich packe meinen Koffer und denke an… die Hundemarke! Hast Du die Hundemarke dabei? Am besten befestigst Du diese tatsächlich am Halsband, falls sie da nicht eh schon ist. Und wie wäre es zur Sicherheit mit dem Einsticken der Handynummer (+49 nicht vergessen) ins Halsband?

Ansonsten verschafft die Tasso-Registrierung. Dir in jedem Fall Ruhe und Sicherheit. Für den schlimmsten Fall, wenn der Vierbeiner sich mal allein auf Entdeckungstour begibt, kann die Registrierung bei der Tasso Gold wert sein. Hier wird der beste Freund über die Transpondernumer des Mikrochips wiedergefunden. Also am besten schnell noch anmelden, hier.

An dritter Stelle, der wichtigste Dinge fürs Reisen mit Hund: Ausreichend Futter. Natürlich nehme ich Futter mit, denkst Du Dir? Klar! Aber am besten gleich zu viel! Geht nämlich der Vorrat zu neige bevor ihr wieder zu Hause seid, kann sehr schnell Durchfall bei dem Vierbeiner auftreten – in der unbekannte Umgebung und mit dem unbekannten Alternativfutter. Und da man den Wald manchmal vor lauter Bäume nicht sieht: Zeckenzange, Flohkamm, Ersatzleine, Maulkorb (für den Notfall) und Gassi-Beutel nicht vergessen.

Infektionskrankheiten – die Wahl des Reiseziels

Reisen mit Hund - Opodo reiseblog

Wenn Du Dein Tier mit in den Urlaub nehmen möchtest, solltest Du diesen von vornherein einplanen – auch bei der Wahl des Urlaubsortes. So kannst Du Risiken von Infektionskrankheiten aus dem Weg gehen. Die kühleren, nördlichen Länder sind die sicheren Reiseziele für Deinen Vierbeiner. Auch hier finden sich Flöhe, Zecken & Co., jedoch sind besonders im Mittelmeerraum Leishmaniose, Babesiose (Hundemalaria) und Ehrlichiose verbreitet. Möchtest Du dennoch gern in den warmen Süden Spot-Ons oder spezielle Halsbänder nicht vergessen.

Na dann wünschen wir viel Freude und Erholung im Urlaub!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

footer logo
Made with for you