Opodo Reiseblog icon
Opodo Reiseblog
  •   2 min read

Wir haben mal wieder eine kleine Umfrage durchgeführt! Diesmal: Reiseplanung und Urlaubswünsche in Frankreich, Großbritannien, Italien und Deutschland. Heraus kamen viele Gemeinsamkeiten und einige Unterschiede, die jedes Klischee widerlegen dürften…

Wer Bella Italia für den Urlaub verlässt, lässt die Bella Familia gerne zuhause. Tatsächlich gab nämlich keiner der befragten Italiener an, im Urlaub besonders gern Zeit mit Familie und Freunden verbringen zu wollen. Auch in Frankreich waren die Antworten diesbezüglich eher zurückhaltend: knapp drei Prozent legen Wert auf Zeit mit Familie und Freunden. Woran mag das liegen? Wir wissen es nicht. Aber lieber als mit der Familie, verbringen scheinbar die meisten Befragten den Urlaub damit fremde Kulturen und Städte zu entdecken oder sich ganz einfach zu entspannen.

Selbermachen ist in: Reiseplanung als „Do-it-yourself“-Projekt ist überall – außer in Frankreich – besonders beliebt. Wer gibt seinen Urlaub schon gern aus der Hand? Preisvergleich und Co. übernehmen zwischen knapp 60 und gut 70 Prozent unserer Umfrageteilnehmer in England, Deutschland und Italien gern selbst. In Frankreich waren nur 40 Prozent von dieser Idee angetan.

Wenn es um die Reisekasse geht, gibt es im Großen und Ganzen zwei Gruppen: die Schnäppchenjäger und die – ähm, nennen wir sie:  „weniger finanzbewussten Genießertypen“.
Erstere halten bei der Urlaubsplanung Ausschau nach passenden Deals und Angeboten. Sie stellen mit knapp 40 Prozent der französischen und 60 bis 70 Prozent der italienischen, deutschen und englischen Befragten die größere Gruppe dar.  Die „weniger finanzbewussten Genießertypen“ buchen ihre Reise sozusagen ohne Rücksicht auf Verluste in der Reisekasse, denn sie gaben an, dass Geld für sie bei der Urlaubsplanung keine Rolle spielt. Teil dieser illustren Gruppe sind knapp 20 Prozent der Befragten in Großbritannien, etwa 15 Prozent der Franzosen und acht Prozent der Deutschen und – das mag den ein oder anderen vielleicht überraschen – kein einziger Italiener.

Woher weiß man eigentlich, wo es im Urlaub hingehen soll und was liefert die besten Ideen in Sachen Reiseziel? Es steht auf dem Reisewunschzettel geschrieben! Zumindest überwiegend. Über die Hälfte unserer Umfrageteilnehmer in Großbritannien, Frankreich und Deutschland  sowie gut 40 Prozent der Italiener haben eine Wunschliste mit noch offenen Reisezielen parat, wenn es an die Urlaubsplanung geht. Tipps und Erfahrungsberichte von Freunden sind in der Beliebtheitsskala vergleichsweise weit abgeschlagen, wie wir feststellen konnten. Mit einer Zustimmung zwischen weniger als zehn Prozent bei den Befragten in Frankreich und Großbritannien und 15 Prozent bei den Umfrageteilnehmern in Italien fallen sie kaum ins Gewicht.

Hier seht ihr die wichtisten Ergebniss in unserer Infografik zusammengefasst:

Reiseplanung

Wie geht ihr bei euerer Reiseplanung vor und was inspiriert euch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

footer logo
Made with for you