Opodo Reiseblog icon
Opodo Reiseblog
  •   2 min read

Damit im Familienurlaub alles glatt läuft, haben wir für euch ein paar wichtige Hinweise und Tipps rund um das Thema „Reisen mit Kindern“ zusammengestellt:

Reisepasspflicht für Kinder

Das wichtigste zuerst: Seit dem 26. Juni 2012 müssen alle Kinder (ab dem Tag ihrer Geburt) über ein eigenes Reisedokument verfügen! Der Eintrag im Reisepass der Eltern ist ab diesem Datum nicht mehr gültig (der Pass der Eltern natürlich schon). Dementsprechend empfiehlt das Bundesinnenministerium, möglichst frühzeitig vor Beginn der Urlaubsreise für jedes Kind die gültigen Papiere zu beantragen. Als Reisedokumente für Kinder stehen Kinderreisepässe, Reisepässe und – je nach Reiseziel – Personalausweise zur Verfügung. Der Antrag hierfür kann wie in allen anderen Ausweisangelegenheiten auch bei der zuständigen Behörde  (Einwohnermelde-, Bürger- oder Passämter) eingereicht werden.

 

Reisen mit Kindern
Kinder sitzen im Flugzeug am besten am Fenster

Reisen mit Kindern – Allgemeine Tipps

Was ist beim Urlaub mit den Kindern zu beachten, was ist unerlässlich?

  • Stellen sie sich unbedingt vorab eine Reiseapotheke zusammen!
  • Der Hygienestandart im Urlaubsland sollte nicht zu sehr unter dem europäischen Standard liegen.
  • Babynahrung / Getränke in südlichen Ländern nicht mit Leitungswasser zubereiten.
  • Babys unter einem Jahr sollten aufgrund fehlender Grundimmunisierung nicht in schlecht versorgte Regionen reisen.
  • Reiseziele mit hohem Lautstärkepegel am Abend vermeiden, ansonsten kann dies nicht nur den Kindern, sondern auch den Eltern den Schlaf rauben und mit der Erholung ist es dahin.
  • Die unmittelbare Umgebung am Reiseziel sollte möglichst kindgerecht sein. Heutzutage kann „Kinderfreundlichkeit“ als Auswahlkriterium in die Hotelsuche mit einbezogen werden, auf  Spielgelegenheiten, Hochstühle & Kinderbetten achten und bei Bedarf auch auf Kinderbetreuung .
  • Auf langen Fahrten genug Pausen einplanen und während der Fahrt für Ablenkung sorgen (z.B. kleines Spielzeug, Hörbücher, Stifte und Malbücher)
Reisen mit Kindern
Kinder unter zwei Jahren fligen bei vielen Airlines günstig auf dem Schoss der Eltern mit

 

 

Reisen mit Kindern – im Flugzeug

Was gilt es, bei Flugreisen mit (kleinen) Kindern zu beachten?

  • Beim Buchen der Flugtickets gilt: Sollte der Geburtstag des Kindes zwischen dem Hin- und Rückflug liegen, gilt immer das Alter des Kindes beim Rückflug.
  • Bei den meisten Fluggesellschaften gelten Kinder unter zwei Jahren als Babys, sie haben dann kein Anrecht auf einen eigenen Sitzplatz und Reisen auf dem Schoß der Eltern mit. Meistens reisen die Babys kostenlos oder das Ticket kostet ca. 10 % des Normalpreises für Erwachsene.
  • Mehr Zeit als gewohnt für den Check-In und den Security-Check einplanen.
  • Kinder sollten bei Start und Landung des Flugzeugs etwas trinken, um einen Druckausgleich zu schaffen.  So können Ohrenschmerzen vorgebeugt werden.
  • Gleiches gilt für Babys: Stillen oder Fläschchen geben, um Ohrenschmerzen zu vermeiden.
  • Das Kind bereits im Vorfeld neugierig auf den Flug machen. Sollte dennoch Flugangst entstehen, beruhigen und ablenken. Am besten setzt man, wenn möglich, die Kinder ans Fenster – so können sie den aufregenden Blick nach draußen genießen und sich gleichzeitig nicht so leicht auf heimliche Streifzüge durchs Flugzeug begeben.
  • Oft lohnt auch ein Blick direkt auf die Homepage der jeweiligen Fluggesellschaft. So gibt es beispielsweise bei der Lufthansa ein Extra-Menü für Kinder (das allerdings vorab bestellt werden muss).
  • Im Handgepäck sollte dabei sein: dicke Socken, die Lieblingssüßigkeit/ Knabberei des Kindes (zur Beruhigung), das Lieblingskuscheltier und ein paar kleine Spielsachen.
Reisen mit Kindern
Manche Airlines bieten extra Kinder-Menüs an

Noch mehr Tipps findest du im Video:

Habt ihr noch hilfreiche Tipps für Reisen mit Kindern?

  • Manuel

    Zum Thema Fliegen mit kleinen Kindern. Ich finde bis zu einem bestimmten Alter sollte man darauf verzichten. Mit einem Jahr muss ein Kind noch nicht durch die Weltgeschichte jeten, wenn es denn nicht unbedingt notwendig ist.

    Gruß Manuel von http://www.kfzduell.de/

    • TeamCheesecake

      Bullshit. Warum sollte man darauf verzichten? Kommt total aufs Kind an. Solche Pauschlaussagen sind total für den Eimer.

  • Liebe Johanna,

    Wir reisen mittlerweise mit Kind & Teenager. Um Wartezeiten oder lange Flüge / Fahrstrecken zu überbrücken haben wir immer einen MP3 Player mit Hörspielen und eine Handy / Nintende zum spielen dabei. Da kann man dann schon mal eine Ausnahme machen, um die Nerven zu schonen.

    Viele Grüße,
    Sabine

  • Pingback: Warum Reisen für Kinder so unglaublich wichtig ist - Opodo Reiseblog()

footer logo
Made with for you