Opodo Reiseblog icon
Opodo Reiseblog
  •   2 min read

Am Sonntag, den 13. Juli ist es soweit: die deutsche Nationalmannschaft spielt im Finale der Fussball-Weltmeisterschaft gegen Argentinien um den Weltmeistertitel – und das ganze im legendären Maracana-Stadion in Rio de Janeiro!

Hier sind für alle, die das Spiel vor Ort in Rio verfolgen werden oder in Zukunft einmal in die brasilianische Metropole reisen werden, ein paar Dos und Don’ts in Rio de Janeiro. Wenn ihr diese Tipps beachtet, kann das den Aufenthalt sicherlich noch etwas schöner machen 🙂

Dos und Don’ts in Rio de Janeiro

Dos

1) Lernt einfache Worte und Redewendungen auf Portugiesisch, wie zum Beispiel „Obrigado“ und “Olá”. Es macht immer einen guten Eindruck, wenn man sich bemüht, die Einheimischen in ihrer Sprache anzusprechen!

2) Was auch immer ihr in Rio macht – ihr solltet auf jeden Fall Zeit einplanen, um den Zuckerhut und die Iguazu Wasserfälle zu besuchen! Ihr würdet es wirklich bereuen, wenn ihr diese Sehenswürdigkeiten verpasst…

Dos und Don'ts in Rio de Janeiro

3) Achtet immer auf eure Sachen – gerade wenn ihr die Stadt zu Großereignissen wie den Karneval oder die WM besucht. Solche Attraktionen ziehen leider nicht nur Besucher aus der ganzen Welt, sondern auch Taschendiebe an…

4) Taxis sind die einfachste und sicherste Art, um sich in der Stadt fortzubewegen. Wenn ihr lieber die Bahn oder den Bus nehmen wollt, solltet ihr immer das passende Kleingeld in der Tasche haben.

Dos und Don'ts in Rio de Janeiro

5) Lasst eure Wertsachen zu Hause. Es besteht keine Notwendigkeit, wichtigen und geliebten Schmuck mit in den Urlaub zu nehmen. Ihr werdet feststellen, dass Rio ist eine sehr lockere und entspannte Stadt ist, wo teuerer Schmuck nicht zwingend zum Outfit gehört.

6) Wenn ihr bei eurer Erkundungstour durch die Stadt eine Erfrischung braucht, gönnt euch einen frisch gepressten Saft bei einer Suco Bar (Saftbar). Die mit Mango und Maracuja sind besonders lecker!

Dos und Don'ts in Rio de Janeiro

7) Seid besonders vorsichtig, wenn ihr die Straße überquert. Egal, ob die Ampel auf rot oder grün steht – ihr werdet bald erkennen, dass die Cariocas (so heißen die Einwohner Rios) meistens in Eile sind und eher selten auf die Ampelfarben achten.

 

Don’ts

1) Vermeidet, euren Lunch oder das Abendessen bei den Buden direkt auf der Straße zu kaufen. Wir empfehlen, dafür lieber in ein Café oder ein Restaurant zu gehen. Sie den Kauf Mittag-oder Abendessen von Nahrungsmittelverkäufer auf den Straßen. Gehen Sie zu einem Café oder einem Restaurant statt.

2) Verlasst das Hotel nicht ohne euren Ausweis oder eine Kopie des Reisepasses – es ist immer ratsam, sich ausweisen zu können!

3) Lasst euch nicht von einem komplett Fremden durch die Stadt führen – fragt zum Beispiel in eurem Hotel nach Empfehlungen für eine Stadtführung.

4) Trotz aller Vorsicht, Angst zu haben braucht ihr keine. Und schüchtern müsst ihr auch nicht sein! Cariocas sind unglaublich freundliche, offene Menschen. Körperkontakt ist normal, zur Begrüßung gehört es dazu, sich die Hände zu schütteln oder zwei Küsschen auf die Wange zu geben.

5) Vergesst auf keinen Fall Sonnencreme und Mückenschutz. Wenn ihr während des Sommers reist, werden diese beiden Dinge schnell eure neuen besten Freunde 😉

Wenn ihr nochmehr über Brasilien wissen möchtet, empfehlen wir euch unseren Brasilien Reisetipps!

Dos und Don'ts in Rio de Janeiro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

footer logo
Made with for you