Opodo Reiseblog icon
Opodo Reiseblog
  •   5 min read

Egal ob Helau oder Alaaf… in der Karnevalszeit geht es bunt zu und alles ist erlaubt. In Deutschland beginnt die sogenannte „fünfte Jahreszeit“ ja bekanntermaßen bereits am 11.11. um 11:11 Uhr. Doch die Jecken in Köln sind bei weitem nicht die einzigen, die wissen, wie man richtig Karneval feiert. Spätestens im Februar tanzen Narren auf der ganzen Welt ausgelassen auf den Straßen, Stränden und auch Eisflächen unserer Erde. Kommt mit uns auf eine Reise zu den verrücktesten Karnevalsfeiern weltweit.

Venedig, Italien: Der edelste Karneval

Karneval weltweit

Zur Karnevalszeit in Venedig genießt man die geborgte Identität in vollen Zügen. Die ganze Stadt verwandelt sich für 10 Tage in ein buntes Treiben, vom 18. bis zum 28. Februar 2017. Mit seinen typisch traditionellen Verkleidungen und mühevoll, in Handarbeit gefertigten Masken ist der venezianische wohl der edelste Karneval überhaupt. Nach dem Auftakt am Markusplatz, wo um Punkt 12 Uhr beim „Engelsflug“ hunderte bunte Luftballons in den Himmel steigen, während eine Ballerina in Engelsgewand vom Markusturm hinab schwebt, finden bis Faschingsdienstag zahlreiche Umzüge mit phantasievollen Kostümen und venezianische Maskenbälle statt. Die schönsten Masken werden am Ende prämiert.

Wer das bunte Treiben live miterleben möchte, findet hier Flüge nach Venedig.

 

New Orleans, USA: Die schillerndsten Paraden

Mardi Gras
Mardi Gras © kefuoe/Flickr.com

In New Orleans wird eines der berühmtesten Feste der Karnevalszeit gefeiert. Der Faschingsdienstag, auch bekannt als „Mardi Gras“ oder „Fat Tuesday“ und bildet traditionell den Höhepunkt der Festlichkeiten.  Dieses Jahr fällt Mardi Gras auf den 28. Februar, aber die Paraden in der Stadt beginnen bereits im Januar. Hier findet ihr eine Übersicht aller Paraden. Von der Katastrophe des Hurrikans Katrina im Jahr 2005 erholt, feiern die Einwohner wieder auf eindrucksvollste Weise und die Stadt glänzt in den Mardi-Gras-Farben Lila, Gold und Grün. Typisch für Mardi Gras sind die festlichen Paraden mit opulent geschmückten Umzugswagen, die von sozialen Vereinigungen, den sogenannten „Krewes“, organisiert werden. Entlang der St. Charles Avenue feiert die Karnevalsgemeinde in schrillen Kostümen und New Orleans typischer Jazz-Musik die wildeste Party des Jahres. Definitiv ein Muss, wenn ihr nach Louisiana reist.

 

Rio de Janeiro, Brasilien: Die heißesten Tänzerinnen

Karneval in Rio
In Rio werden die Tänzerinnen auf Paradewagen durch die Stadt gefahren © kikesan/flickr.com

Der Karneval in Rio (22.02.2017 – 01.03.2017) steht ganz im Zeichen von exotischer Musik und Samba, dem landestypischen Tanz Brasiliens. Alles dreht sich um die Sambaschulen, die in Paraden durch die Straßen ziehen und mit ihren schönen Tänzerinnen atemberaubende Darbietungen zeigen. Dabei kann ein Festtag bis zu 12 Stunden andauern und lässt sich am besten vom „Sambódromo“, einer großen Tribüne für knapp 90.000 Zuschauer erleben. Am Ende wird die beste Sambaschule gekürt und mit einem großen Feuerwerk an Aschermittwoch klingt der Ausnahmezustand in Rio de Janeiro schließlich aus.

 

Santa Cruz, Teneriffa: Der größte Karneval Europas

„Zeichentrickfilme“ lautet das diesjährige Thema für den Karneval in Santa Cruz (19.02.2017 – 05.03.2017). Bei frühlingshaften Temperaturen von 20 Grad feiert man hierzulande den größten Karneval Europas bzw. den zweitgrößten der Welt, nach Rio de Janeiro. Santa Cruz de Tenerife war 1961 die erste Stadt nach der Franco-Diktatur, wo Karneval zelebriert wurde, anfänglich noch ohne Masken und Kostüme. Heute werden farbenfrohe Karnevalsumzüge mit viel Musik und Tanz veranstaltet und als Höhepunkt der närrischen Saison die Karnevalskönigin mit dem prachtvollsten Kostüm gewählt. Kurios ist der Abschluss der Feierlichkeiten. An Aschermittwoch wird eine Sardine beerdigt, ein riesiger Pappmaché-Fisch, der mit Feuerwerkskörpern befüllt, unter Tränen der Zuschauer durch die Straßen getragen wird.

Köln, Deutschland: Die jecksten Narren 

Karneval in Köln
Karneval in Köln © RuckSackKruemel/flickr.com

Der Straßenkarneval in Köln ist definitiv der verrückteste Karneval Deutschlands. Traditionell beginnt er hierzulande bereits am 11.11. um 11:11 Uhr, doch der Höhepunkt der 5. Jahreszeit findet 2017 vom 23.02 bis zum 01.03. statt, wenn tausende Kölner mit ausgefallenen Verkleidungen ein feucht-fröhliches Fest feiern. Der Alltag wird unterbrochen, vor allem an Weiberfastnacht, wenn Frauen die Macht an sich reißen und den Männern zur Entmachtung traditionell die Krawatte abschneiden. Nach dem 2016er Motto „Mer stelle alles op der Kopp“ des letzten Jahres heißt es beim Rosenmontagsumzug dieses Jahr „Wenn mer uns Pänz sinn, sin mer vun de Söck”.

 

Binche, Belgien: Die unbekanntesten Bräuche

Karneval in Binche
Karneval in Binche © eMotionblogster karolien taverniers/Flickr.com

Der Fasching von Binche ist einer der seltsamsten der Welt und als Meisterwerk des mündlichen und immateriellen Welterbes der UNESCO anerkannt. 3 Tage lang – vom 26. bis zum 28. Februar 2017 – treiben die sogenannten Gilles auf den Straßen des kleinen Städtchens nahe der französischen Grenze ihr Unwesen. Männer in Schellenkostümen mit skurrilen Masken, Schnurrbart und grüner Brille schwingen symbolischen einen kleinen Besen, der dazu dient, den Winter und böse Geister zu vertreiben. Die Männer sind teilweise bis zu 24 Stunden auf den Beinen, ohne ihre ausgestopften Kostüme abzulegen. Das Highlight ist der “danse des gilles”, bei dem über 1.500 Gilles ihre Wachsmasken gegen traditionelle Hüte aus weißen Federn tauschen und Orangen an die Zuschauer verteilen. Weibliche Gilles wären undenkbar. Karneval in Binche ist ausschließlich Männersache!

 

Veracruz, Mexiko: Der fröhlichste Karneval der Welt

Karneval in Mexiko
Karneval in Mexiko © emilio labrador/Flickr.com

In Mexiko beginnt das Fest symbolisch mit der Verbrennung der schlechten Laune. Zu Beginn der Festtage wird die schlechte Laune „el mal humor“ gefasst und in Form von bunten Figuren auf dem Zócalo, dem Rathausplatz der Stadt, verbrannt. Danach beginnt die lustige Narrenzeit. In Veracruz wird seit 1925 der wichtigste Karneval Mexikos gefeiert. Prächtige Umzüge und ausgefallene Kostüme gepaart mit exotischen Samba- und Salsa-Rhythmen ziehen jedes Jahr tausende Fans aus der ganzen Welt an – 2017 findet der Karneval in Veracruz vom 22. bis zum 28. Februar statt.

 

Quebec, Kanada: Carnaval de Quebec – Le Monde de Bonhomme

karneval weltweit - carnaval de quebec
Der Bonhomme Carnaval ist der „Botschafter“ des Quebecer Winterkarnevals © Jamie McCaffrey/flickr.com

In Quebec in Kanada findet jedes Jahr der größte Winterkarneval der Welt statt. Hier spielen nächtliche Paraden und das große Eisskulpturenfestival eine große Rolle, aber auch Konzerte und Schneebaden gehören zu den Veranstaltungen. Der „Bonhomme Carnaval“, ein Schneemann, ist der offizielle Botschafter des Karnevals. 2017 findet der Carnaval de Quebec vom 27. Januar bis zum 12. Februar statt.

Wo feierst du dieses Jahr Karneval? Lasse es uns gerne in den Kommentaren wissen!

 

 

2 responses to “Karneval weltweit: So feiern die Jecken

  1. Vergesst nicht den Carneval du Québec! Der ist ebenfalls sehr interessant. Dabei geht es dort nicht ums Verkleiden – mit Ausnahme des Bonhomme Carnaval – sondern mehr um das Fortführen regionaler Traditionen wie dem Eisschnitzen und der abenteuerlichen Kanufahrt durchs Packeis ans Südufer des Sankt Lorenz Stroms.

    Monika Fuchs
    http://www.travelworldonline.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

footer logo
Made with for you