Opodo Reiseblog icon
Opodo Reiseblog
  •   6 min read

Bist du grade am Überlegen, wohin deine nächste Reise gehen soll? Wie wäre es mit der wunderschönen Vulkaninsel Madeira? Dieses kleine Paradies im Atlantischen Ozean bietet das ganze Jahr über ein warmes, frühlingshaftes Klima und ist berühmt für seine Gastronomie, gute Weine, abwechslungsreiche Outdoor-Aktivitäten, schöne Strände und vor allem für seine Gastfreundschaft. Außerdem finden hier das ganze Jahr über zahlreiche Festivals statt, darunter auch das beliebte Blumenfestival der Insel! Ganz gleich, ob du auf der Suche nach einem erholsamen Strandurlaub oder einem aufregenden Abenteuer in den Bergen bist, Madeira sollte ganz oben auf deiner Liste für deinen nächsten Urlaub stehen. Hier sind 9 gute Gründe für einen Madeira Urlaub, um deine Reise auf diese wunderschöne portugiesische Insel zu planen:

 

1. Das ganze Jahr über warmes, angenehmes Wetter

Madeira Urlaub

 

Wenn du deinen Madeira Urlaub planst, kannst du dich darauf verlassen, dass dich zu jeder Jahreszeit ein nahezu perfektes Klima erwartet.

Egal, ob du einen Ausflug an den Strand machen oder eine Bergwanderung unternehmen möchtest – es sind fast das ganze Jahr über die perfekten Wetterbedingungen und angenehme Temperaturen, um alles zu genießen, was die Insel zu bieten hat.

 

2. Die Menschen

Urlaub auf Madeira

Madeira ist bekannt für die Freundlichkeit seiner Bewohner. Die Einheimischen sind äußerst gastfreundlich und stets bemüht, eine freundliche Atmosphäre zu schaffen, in der sich alle Besucher wie zu Hause fühlen. Das führt dazu, dass viele Touristen immer wieder auf die Insel zurückkehren, weil sie sich hier so wohl und willkommen fühlen.

 

3. Spektakuläre Aussichten und Landschaften

Von allen Gründen, Madeira als Reiseziel für deinen nächsten Urlaub zu wählen, ist die atemberaubende Landschaft sicherlich einer der überzeugendsten. Madeira ist eine tropische Insel mit üppig bewachsenen, grünen Bergen und steilen Felswänden. Hier sind einige der schönsten Orte, die du auf deiner Reise besuchen solltest:

Aussichtspunkt von Cabo Girao und die Seilbahn Faja de Dos Padres

Cabo Girao ist einer der höchsten Aussichtspunkte der Insel und bietet einen tollen Panoramablick auf den Atlantik. Der Aussichtspunkt befindet sich auf einer steilen Klippe, mehr als 500 Meter über dem Meeresspiegel. Besonders Mutige wagen sich auf die Plattform mit dem transparenten Boden auf dem Gipfel (vorausgesetzt, sie sind schwindelfrei).

Madeira, Cabo Girao

 

Wenn du die Aussicht vom Cabo Girao genossen haben, begib dich zur nahe gelegenen Faja Dos Padres und nimm die Seilbahn hinunter zum Strand. Diese kleine Bucht war früher nur auf dem Seeweg zu erreichen, aber dank der Seilbahn kannst du jetzt die 300 Meter lange Klippe hinunterfahren und im Meer baden. Beende deinen Ausflug stilvoll mit einem Essen am Strand im Restaurant Faja Dos Padres.

Santana

Wahrscheinlich hast du schon mal Fotos von einem dieser traditionellen Häuser gesehen, ohne zu wissen, dass sie auf Madeira stehen. Die Rede ist von den „Palhoças„, Gebäuden in Form eines umgekehrten „V“ mit Strohdächern, die zum Boden hin abfallen. Diese unverwechselbaren Gebäude zieren die Postkarten der Insel und sind ein Muss auf deiner Reise. Einige klassische Palhoças findest du in Santana (der zweitgrößten Gemeinde Madeiras nach Funchal) im Norden der Insel.

Madeira, Santana

 

Neben dem Besuch der bekannten Casinhas de Santana ist diese Gemeinde auch ein guter Ausgangspunkt für einen Besuch des Laurisilva (auf deutsch: Lorbeerwald, siehe auch weiter unten) oder für eine Besteigung des Pico Ruivo. Santana ist ein malerischer Ort mit einem großen architektonischen Erbe, darunter die Igreja Matriz de São Jorge, die Capela de Santa Ana und das Fort von Faial. Hier findest du Kanonen, die auf das Meer hinausweisen und die Insel einst gegen englische Schiffe verteidigten. Hier hast du auch die Möglichkeit, traditionelle, handgefertigte Produkte von der Insel zu kaufen, als Mitbringsel für daheim.

Schwarze Sandstrände in Seixal und Caniçal

Der Strand Porto do Seixal liegt im Norden Madeiras, in der Nähe der Hafenstadt Seixal. Es ist ein atemberaubender schwarzer Sandstrand, wo das Grün der umliegenden Berge einen schönen Kontrast zum kristallklaren Wasser bildet. Der ideale Ort, um sich zu entspannen, ein Sonnenbad zu nehmen, ein Kajak zu mieten oder den Meeresgrund beim Schnorcheln oder Tauchen zu erkunden. Zwei weitere großartige Möglichkeiten für einen Besuch in Seixal sind die Poça das Lesmas (natürliche Pools, die im Vulkangestein entstanden sind) und der Praia de Jamaica (lass dich von der einzigartigen natürlichen Umgebung überraschen).

Schwarze Sandstrände auf Madeira

Der Prainha do Caniçal liegt im Fischerdorf Caniçal liegt, das sich am Anfang der Halbinsel San Lorenzo im Osten Madeiras befindet. Dieser wunderschöne schwarze Sandstrand ist von einer dramatischen, kargen Landschaft umgeben. Prainha ist berühmt für die Dunas da Piedade, versteinerte Kalksteinformationen von großem geomorphologischen Interesse.

Das Dorf Caniçal war von 1940 bis 1981 ein Zentrum des Walfangs. Und obwohl die Jagd auf diese Säugetiere heute verboten ist, kannst du im Walmuseum eine beeindruckende Wal-Nachbildung in Lebensgröße finden und eine faszinierende Reise in die Vergangenheit unternehmen.

 

4. Der Laurisilva-Wald

Dieser subtropische Lorbeerwald ist ein offizielles UNESCO-Welterbe und eines der schönsten Naturgebiete Madeiras mit atemberaubenden Wasserfällen.

Der Eingang zum Wald ist spektakulär und führt durch die Levada das 25 Fontes, ein Tal aus Vulkangestein, dessen Hänge mit sprudelndem Wasser bedeckt sind.

Laurisilva Madeira

Heute ist der Laurisilva der größte erhaltene Lorbeerwald seiner Art. Neunzig Prozent seiner Fläche sind vom Ökosystem des Primärwaldes bedeckt, der eine einzigartige Mischung von Pflanzen- und Tierarten beherbergt. Viele Tierarten – wie zum Beispiel die Madeirische Waldtaube – sind in der Region heimisch.

 

5. Ein reiches kulturelles Erbe

Mit einer Siedlungsgeschichte, die vor rund sechs Jahrhunderten begann, hat Madeira ein reiches kulturelles Erbe. Die Gebäude, Kirchen und Museen tragen alle dazu bei, die faszinierende Geschichte der Insel zu erzählen.

Halte die Augen offen nach Beispielen der manuelinischen, militärischen und modernistischen Architektur, nach Gemälden, Möbeln, Skulpturen, Fotografien, Porzellan, Schmuck und vielem mehr.

Madeira Urlaub

In den größten Städten der Insel, Funchal und Calheta, kannst du die eindrucksvollsten Beispiele des historischen Erbes entdecken. In Funchal gibt es das Baltazar-Dias-Theater, ein wichtiges kulturelles Zentrum, in dem du eine Vielzahl von Aufführungen anschauen kannst. Besuche in Calheta das Mudas (Museum für zeitgenössische Kunst), das mehrfach für seine Architektur, Konzerte und Ausstellungen ausgezeichnet wurde.

6. Leckeres Essen und Trinken im Madeira Urlaub

 

Die Gastronomie der Insel spiegelt die Seele der Madeirenser wider und bietet eine große Bandbreite an Geschmacksrichtungen. Dank des subtropischen, fruchtbaren Klimas sind die lokalen Produkte von sehr hoher Qualität, und das schmeckt man auch, wenn man die lokalen Gerichte probiert. Der Fisch, das Fleisch, das Gemüse und das Obst der Insel sind einfach köstlich.

Überall auf Madeira kannst du die leckeren Speisen probieren, von fangfrischem Fisch in Restaurants mit Michelin-Auszeichnung bis hin zu einfachen Sandwiches aus Bolo de Caco im Zentrum von Funchal.

Madeirensische Küche

Weinliebhaber sollten unbedingt einen Ausflug zu einem lokalen Weinkeller oder Weingut einplanen, um den berühmten Wein zu probieren, der in den Bergen und denk Küsten dieser wunderbaren Insel produziert wird.

 

7. Abwechslungsreiche Outdoor-Aktivitäten für deinen Madeira Urlaub

Magst du lieber Meer und Strand oder lieber Berge? Auf Madeira brauchst du dich nicht zu entscheiden, hier kannst du Strand- und Bergurlaub auf einmal machen!

Für diejenigen, die das Meer lieben, sind die Küsten Madeiras ein unvergessliches Erlebnis. In den Gewässern um die Insel leben mehr als zwanzig Walarten, darunter Große Tümmler, Finnwale, Kleine Schwertwale und sogar gigantische Pottwale (die bis zu 16 Meter lang werden können!). Und dank des milden Klimas kannst du diese Tiere das ganze Jahr über beobachten.

Die meisten Bootsausflüge starten im Süden der Insel. Funchal, Calheta und Machico sind gute Ausgangsorte für einen Segeltörn. Natürlich kann man hier auch privat Boote mieten, aber es empfiehlt sich, mit einem Führer aufs Meer hinauszufahren, der dir zeigen kann, wo die verschiedenen Walarten zu finden sind (vergiss nicht, ein gutes Fernglas mitzunehmen!). Wenn du Glück hast, kannst du sogar ins Wasser springen und mit den Delfinen schwimmen.

Meer, Boot

Wenn du lieber an Land und zu Fuß unterwegs bist, entdecke die verschlungenen Pfade entlang der Levadas, die parallel zum Wasser verlaufen und sich über Hunderte von Kilometern über die Insel erstrecken. Ein wahres Paradies für Wanderer!

Es gibt die Levadas in allen Schwierigkeitsgraden, sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Wanderer. Einer der beliebtesten Wanderwege ist der Caldeirao Verde, der zu einem großen Wasserfall führt, der sich in eine kristallklare Lagune stürzt.

Aber nicht nur an der Küste Madeiras kann man auf wandern und klettern, sondern auch auf den Gipfeln im Inselinneren, wie dem Ruivo und dem Pico do Arieiro. Der höchste Gipfel ist der Pico Ruivo mit 1861 Metern. Der Aufstieg scheint zwar schwierig zu sein, wird aber als wenig anstrengend eingestuft und ist die Mühe wert, wenn man über die Wolken steigt und einem die ganze Insel zu Füßen liegt.

Wandern in den Bergen

Abgesehen vom Wandern, Bergsteigen und Segeln ist die beste Möglichkeit, um alle Ecken der Insel zu erkunden, ein Mietwagen. So kannst du Madeira  in deinem ganz eigenen Tempo entdecken und so viele Umwege und Zwischenstopps machen, wie du möchtest.

 

8. Kulturelle Events während des ganzen Jahres

Es ist sehr schwierig, sich auf Madeira zu langweilen! Es ist immer etwas los, mit verschiedenen Veranstaltungen und Festivals, die sowohl für Einheimische als auch für Touristen stattfinden.

Einer der wichtigsten Termine des Jahres ist das Sao Joao Festival, das den Beginn des Sommers mit einem wunderschönen Feuerwerk, Musik und viel lokaler Gastronomie feiert.

Wenn du ein Motorsport-Fan bist, ist dir wahrscheinlich bekannt, dass die Insel die Heimat der Madeira Wine Rally ist. Sie findet im August statt und ist eine der bekanntesten Rallye-Europameisterschaften.

Das vielleicht farbenprächtigste Ereignis des Jahres ist das sehr beliebte Madeira Flower Festival, bei dem die gesamte Insel mit Blumen geschmückt wird.

Flower Festival Madeira

 

Zu guter Letzt sollten wir ein Glas auf das Weinfest auf Madeira erheben. Es ist die perfekte Gelegenheit, um die Weine der Insel zu probieren, darunter auch die historischsten Tropfen, die noch nach ganz traditionellen Methoden hergestellt werden.

9. Ein Abstecher auf die Insel Porto Santo

Ein Urlaub auf Madeira ist nicht vollständig ohne etwas Insel-Hopping. Porto Santo ist eine kleinere Insel im Norden, wo du neun Kilometer goldener Sandstrände auf dich warten. Es ist der perfekte Ort, um sich zurückzulehnen und ein paar Sonnenstrahlen zu tanken oder auf den Strandpartys mitzufeiern.

Entlang der Strände gibt es gut ausgestattete Snackbars, die eine willkommene Pause von der Sonne bieten und öffentliche Toiletten und Duschen für eine schnelle Erfrischung bereitstellen.

 

Die Küste von Porto Santo ist in mehrere Strände unterteilt, darunter Praia do Penedo, Praia do Cabeço und Praia das Pedras Pretas, von denen jeder seinen eigenen Charme hat.

Porto Santo

Jetzt bist du bestens informiert, was du alles während deines Madeira Urlaubs unternehmen kannst.  Jetzt musst du nur noch Flüge und Unterkünfte buchen!

footer logo
Made with for you
CMP