Opodo Reiseblog icon
Opodo Reiseblog
  •   6 min read

Bist du auf der Suche nach einem Reiseziel, wo du atemberaubende Landschaften, spannende Abenteuer, einsame Strände und gleichzeitig die pulsierende Kultur und das Nachtleben einer tollen Metropole entdecken kannst? Dann ist Westaustralien das perfekte Reiseziel für dich! Wir nehmen dich mit nach Perth, der Hauptstadt Westaustraliens und gleichzeitig die sonnigste Großstadt des Landes, und empfehlen dir ein paar der besten Road Trip Routen durch Australiens größten Bundesstaat. Außerdem lernst du die einzigartige Tierwelt und die atemberaubenden Landschaften der schönsten Nationalparks Westaustraliens kennen!

Los geht’s! 

1. Entdecke Perth, die boomende Hauptstadt von Westaustralien

Perth ist nicht nur die Hauptstadt Westaustraliens und Ausgangspunkt deiner Reise, sondern auch sonnigste Hauptstadt Australiens. Sie wurde bereits mehrfach als eine der lebenswertesten Städte der Welt ausgezeichnet. Genieße die spektakulären Sonnenuntergänge über dem Indischen Ozean und entdecke, was Perth alles zu bieten hat:

Neue Stadtentwicklungen

Perth, Elisabeth Quay

In Perth wird kontinuierlich in die Stadtentwicklung investiert, um die Metropole auch für die Zukunft so lebenswert wie möglich für ihre Bewohner und Besucher zu gestalten. Zu den spannendsten Quartieren gehören derzeit u.a. Elisabeth Quay, ein aufregender neuer Hafenbezirk am Ufer des Swan River. Hier kannst du z.B, den Inselspielplatz, den BHP Billiton Water Park, öffentliche Kunstwerke, Promenaden, Freiflächen und eine Reihe von Bars und Restaurants entdecken.

Ein weiteres spannendes Projekt ist der Yagan Square. Er ist Teil des Perth City Link, einem Stadterneuerungsprojekt von Perth. Er befindet sich zwischen William Street, Horseshoe Bridge, Roe Street und Wellington Street, und hat diesen Teil der Stadt wiederbelebt. Bei der Gestaltung wurde die Bedeutung des Platzes fĂĽr das indigene Volk der Noongar von Perth, auf dessen Land er gebaut wird, ebenso berĂĽcksichtigt wie die Seen, die sich frĂĽher unter dem heutigen Bahnhof von Perth und der Wellington Street befanden.

Die Matagarup Bridge ist eine Fußgängerbrücke über den Swan River, die East Perth mit dem Optus Stadium verbindet. Dank ihrer einzigartigen Form, die u.a. an zwei fliegende Schwäne erinnert ist sie ein echtes Wahrzeichen. Besonders cool: du kannst die Bögen der Brücke kletternd erklimmen und mit der ZipLine wieder runter düsen, und dabei eine spektakuläre Aussicht genießen!

 

Northbridge: Nachtleben & Pubs

Perth, Northbridge, Chinatown, Dragon

Du möchtest das bunte Nachtleben von Perth entdecken? Dann solltest du unbedingt in Northbridge vorbeischauen!  Das lebendige Viertel liegt nur wenige Minuten vom Stadtzentrum Perths entfernt. Hier gibt es nicht nur lokale, nationale und internationale Kunst und Mode zu entdecken, sondern es ist vor allem auch ein multikultureller Hotspot mit einer spannenden Mischung aus Bars und Nachtclubs. Und auch das Chinatown Perths befindet sich mitten in Northbridge!

Rottnest Island: Mache Selfies mit Quokkas

Reise nach Westaustralien, Rottnest Island

Wenn du in Perth bist, solltest du dir einen Abstecher nach Rottnest Island nicht entgehen lassen! Die kleine autofreie (!) Insel liegt direkt vor der Küste von Perth im Indischen Ozean, es dauert von Perth aus nur ca. 30 Minuten mit der Fähre. Hier kannst du die Natur in vollen Zügen genießen. Rottnest Island mit seinem kristallklaren Wasser ist ein Paradies für Wassersport-Fans. Das größte Highlight ist aber sicherlich, dass du hier viele Tiere beobachten kannst, zum Beispiel machen Buckelwale und Blauwale auf ihren Wanderungen in den Gewässern um die Insel Station. 

Aber die eigentlichen Stars der Insel sind natürlich die unfassbar putzigen Quokkas (siehe auch weiter unten in diesem Blogartikel)! Sie sind auf Rottnest Island zu Hause und werden besonders geschützt. Unter Einhaltung bestimmter Auflagen darf man sich ihnen aber nähern und einen Schnappschuss als Erinnerung für diese einzigartige Begegnung schießen!

2. Die besten Roadtrips durch Westaustralien

Am besten erkundest du die weiten Landschaften von Westaustralien mit einem Mietwagen, so kannst du in deinem ganz eigenen Tempo entscheiden, wohin es gehen soll und wie lange du wo bleiben möchtest. Es gibt viele verschieden Road Trip Routen, das hier sind unsere Highlights: 

Coral Coast Highway

Coral Coast Highway, Westaustralien

Der Coral Coast Highway führt dich auf knapp 3.500 Kilometern von Perth nach Exmouth. Du kommst vorbei an weißen Sandstränden, Korallenriffen, UNESCO Weltnaturerbestätten wie dem Kalbarri Nationalpark (mehr Infos zum Nationalpark findest du weiter unten in diesem Blogartikel) und dem Ningaloo Reef, einem der artenreichsten Meeresgebiete der Welt. Außerdem hast du bei einem Roadtrip entlang des Coral Coast Highways die Chance, Delfine und Walhaie, sowie viele weitere Meeresbewohner zu beobachten!

Mehr Infos zum Coral Coast Highway findest du hier>

The South West Edge

The Great South West Edge, Roadtrip Westaustralien

Wenn du dich nach der Natur sehnst, ist der Road Trip um die South West Edge genau das richtige für dich. Auf einer Strecke von gut 2.000 Kilometern entdeckst du u.a. Delfine, die sich im kristallklaren Wasser tummeln, den Boranup Karri Forest mit uralten Höhlen und Bäumen, den zum UNESCO Weltnaturerbe gehörenden Fitzgerald River Nationalpark und den berühmten Wave Rock in Hyden.

Mehr Infos zum South West Edge findest du hier>

 

Kimberley Wilderness Highway

Bungle Bungles, Purnululu Nationalpark

Die beste Reisezeit für den ca. 7,000 Kilometer langen Kimberley Wilderness Highway. der durch die subtropischen, einsamen Weiten in Australiens Nordwesten führt, ist von Mai bis Oktober.  Los geht’s in Broome, Ziel ist Kununurra. Unterwegs kannst du auf Kamelen reiten, Spuren der Dinosaurier und den Geist der Aborigines entdecken. Besuche den Wolfe Creek Krater, einen der größten Meteoritenkrater der Welt, und bestaune die außergewöhnlichen Sandsteinkarfelsen der Bungle Bungles im Purnululu Nationalpark.

Mehr Infos zum Kimberley Wilderness Highway findest du hier>

Wenn du noch weiterfahren und mehr entdecken willst, haben wir hier noch weitere Routen-Tipps fĂĽr deinen Abenteuerurlaub: Gibb River Road, Golden Quest Discovery Tail, Ardi Cultural Drive, Warlu Way.

 

3. Westaustraliens wilde Tierwelt

Auf uns Europäer übt die einzigartige, exotische Tierwelt Australiens eine besondere Faszination aus. In Westaustralien könnt ihr eine Vielzahl der beeindruckende Tiere in freier Wildbahn entdecken, mit Sicherheit ein unvergessliches Abenteuer!

Walhaie, Delfine und Buckelwale

Walhai

Vor der Westaustralischen KĂĽste findet ihr eine atemberaubende Vielfalt an Meeresbewohnern. Wer diese näher kennenlernen möchte, dem empfehlen wir einen Abstecher zum Ningaloo Reef – ein Roadtrip auf dem Coral Coast Highway (s.o.) fĂĽhrt dich direkt hier vorbei. Das Riff ist Heimat von ĂĽber 500 Fischarten und 250 Korallenarten. Und auch größere Meeresbewohner sind hier anzutreffen, u.a. Mantarochen, SeekĂĽhe, Schildkröten, Delfine und Buckelwale! Ein ganz besonderes Highlight könnt ihr nach der KorallenblĂĽte zwischen März und August erleben. Dann kommen nämlich die majestätischen Walhaie in die Gewässer rund um das Riff um sich ordentlich satt zu fressen. Unter strengen Auflagen, die dem Schutz der gefährdeten Riesen dienen, kann man sogar mit den Walhaien Schwimmen! Und wer zwischen August und Oktober in der Gegend ist, hat ebenfalls GlĂĽck. Dann ziehen die Buckelwale auf ihrer jährlichen Wanderung am Ningaloo Reef vorbei, und auch hier werden gefĂĽhrte “Humpback Whale Swims” angeboten.

Es gibt viele weitere gute Spots entlang der Küste von Westaustralien, um die Unterwasserwelt zu beobachten und zu erleben, zum Beispiel die Shark Bay in Monkey Mia. Und in Bunbury und Rockingham könnt ihr Delfinen besonders Nahe kommen.

 

Quokkas

Quokka

Wir haben bereits weiter oben einen Besuch nach Rottnest Island empfohlen. Die kleine Insel ist Heimat eines der putzigsten und freundlichsten Tiere der australischen Fauna: den Quokkas! Sie gehören zu der Gruppe der Beuteltiere, es sind tatsächlich kleine Kurzschwanzkängurus. Und sie leben nur auf Rottnest Island!  In den letzten Jahren ist um die scheinbar stets lächelnden Tierchen ein wahrer Social Media Hype ausgebrochen, unter dem Hashtag #quokkaselfie finden sich viele Fotos auf Instagram. Gerade deswegen ist es besonders wichtig, den Quokkas mit Zurückhaltung und Abstand zu begegnen. Sie haben zwar keine Angst vor Menschen, aber wie im Umgang mit allen Tieren sollte das Wohlbefinden der kleinen Beuteltiere stets vor den eigenen Interessen eines guten Fotos stehen.

 

Lucky Bay: Kängurus am Strand

Lucky Bay, Känguru am Strand

Eine weitere unvergessliche Begegnung mit Australiens berühmtem Tier könnt ihr im Südwesten im Golden Outback machen. Genauer gesagt in der Lucky Bay im Cape Le Grand Nationalpark bei Esperance. Hier findest du nicht nur den weißesten Sandstrand in ganz Australien, sondern triffst auch Kängurus! Die schätzen den wunderschönen Strand ebenso wie wir Menschen und sind oft anzutreffen, während sie es sich in der Sonne gemütlich machen!  Und du schonmal da bist, empfehlen wir einen Abstecher auf die Insel Middle Island. Dort befindet sich der Lake Hillier, und das besondere ist, dass er knallpink ist! 

 

4. Die schönsten Nationalparks in Westaustralien

Wenn du die abwechslungsreichen und atemberaubenden Landschaften in Westaustralien entdecken willst, empfiehlt sich ein Besuch der Nationalparks:

Karijini-Nationalpark

Karijini Nationalpark, Westaustralien

Der Karijini-Nationalpark liegt in der Gebirgsregion Hamersley Range, im Zentrum der Pilbara. Der Name Karijini bedeutet in der Sprache der Aborigines soviel wie “kommt von weit her, ist sehr alt”. Und in der Tat ist die Landschaft des Nationalparks mit ihren Felsformationen und Wasserläufen bereits vor mehr als zwei Milliarden Jahren entstanden. Mit ĂĽber 620.000 Hektar ist er der zweitgrößte Nationalpark Westaustraliens. Er  verfĂĽgt, trotz der trockenen Umgebung, dank seiner vielen Wasserläufe, Wasserfälle und Bassins ĂĽber eine erstaunlich vielfältige Flora und Fauna – so leben hier auch Riesenkängurus und Wallabies. 

Tipp: Übernachte in einer der Glamping-Möglichkeiten und bestaune des Nachts den überwältigenden Sternenhimmel!

François-Péron-Nationalpark

François Péron Nationalpark

Der François-Péron-Nationalpark liegt gute 700 Kilometer nördlich von Perth auf der Péron Halbinsel, benannt nach dem französischen Entdecker und Zoologen François Péron. Die Halbinsel war über einhundert Jahre eine Schaffarm und wurde 1990 vom Staat zurückgekauft, der aus ihr einen Nationalpark machte. Mit einem Elektrozaun wurde die Halbinsel vom Festland getrennt, und mit dem Project Eden soll der Nationalpark einen geschützten Lebensraum für einheimische, bedrohte Tierarten sichern. 

 

Ein Besuch lohnt sich, vor allem schon wegen der farbenfrohen Kontraste, die die Landschaft mit dem roten Sand des Parks, den weißen Sandstränden und dem unglaublich klaren türkisfarbenen Meer bildet! In den Gewässern rund um die Halbinsel sind u.a. Delfine und Rochen heimisch, man kann sie gut mit dem Kajak oder einer Schnorcheltour erkunden. 

 

Kalbarri-Nationalpark

Kalbarri Nationalpark. Nature’s Window

Fährt man vom François-Péron-Nationalpark entlang der Küste weiter Richtung Süden, erreicht man im Norden der Coral Coast den Kalbarri-Nationalpark. Er liegt ebenfalls an der der Strecke des Coral Coast Highways.  Der Park erstreckt sich mit weiten Ebenen und bizarren Felsformationen rund um die Flusslandschaft des Murchison Rivers, bis der Strom in den Indischen Ozean mündet. Es gibt viele spektakuläre Aussichtspunkte, wie zum Beispiel das berühmte “Nature’s Window” (siehe Foto). Erst 2020 wurden neue Skywalks am Aussichtspunkt Inyaka Wookai Watju (West Loop) eröffnet, die es den Besuchern ermöglichen, weit in die Schluchten des Flusses zu blicken. Wer zur Zeit der Wildblumenblüte (Juli-Oktober) den Park besucht, wird angesichts der Blütenpracht in der sonst eher kargen Landschaft aus dem Staunen nicht herauskommen!

 

NatĂĽrlich gibt es noch weitere spannende Nationalparks zu entdecken, zum Beispiel den Purnululu Nationalpark & Cape Leveque!

 

Bist du bereit für deinen ganz persönlichen Abenteuerurlaub in Westaustralien? Worauf wartest du noch?

 

 

footer logo
Made with for you