Mighty Utah: Outdoor-Paradies wie von einer anderen Welt

Zwischen den berühmten Nationalparks & verborgenen Schätzen im Beehive State

5 Nationalparks, 9 Nationale Monumente, 15 Skigebiete, 24 Dark Sky Parks & Places, 28 Scenic Byways, 44 State Parks und marsähnliche Landschaften: Utah ist ein Sehnsuchtsort, der auf der Welt seinesgleichen sucht.

Das urbane Herz schlägt im Norden in der Hauptstadt Salt Lake City am Großen Salzsee. Die Metropole ist idealer Start zum Entdecken der verborgenen Naturschätze und "Small Town Pearls" im grünen Norden Utahs.

Konkurrenzlose Augenweide im Süden Utahs sind die spektakulär geformten Red Rocks. Majestätisch stechen dabei die The Mighty 5® Nationalparks hervor: Arches, Bryce Canyon, Canyonlands, Capitol Reef und Zion. Abseits und dazwischen warten weitere Naturschätze, die in Einzigartigkeit in nichts nachstehen.

Den Zion Nationalpark während einer Reittour erkunden!

Besuchen Sie das Winter Wonderland Utah und entdecken Sie die Schätze Northern Utahs!

Den Sternenhimmel bewundern: Stargazing im spektakulären Monument Valley!

Den Greatest Snow on Earth in Utahs 15 Skigebieten entdecken!

Wildwasser-Rafting auf dem Colorado River

Erkunden Sie die Vielfalt Utahs im Sommer!

Vielfältiges Utah

Southern Utah

Das südliche Utah zeichnet sich nicht nur durch die majestätischen 5 Nationalparks mit ihren bizarr geformten Red Rocks aus, sondern auch durch die vielen State Parks, Nationalen Monumente und Hidden Gems am Wegesrand. Ob Goblin Valley State Park, das Natural Bridges National Monument, der Dixie National Forest oder Kleinstädte mit malerischem Flair: Utahs Vielfalt ist auch im Süden einzigartig und jeder Abstecher wird mit unglaublichen Erinnerungen belohnt.

Salt Lake City

Salt Lake City ist Utah’s Urban Heart: Beeindruckend erhebt sich die bis zu 2.000 Meter hohe Wasatch-Bergkette im Rücken der Stadt empor. Ab 23. Mai 2022 bietet Eurowings Discover eine saisonale Nonstop-Verbindung (Mai - Oktober) drei Mal pro Woche von Frankfurt nach Salt Lake City zum hochmodernen The New Salt Lake City International Airport an.

Ski Utah

15 Skigebiete, 10 davon sind innerhalb von 60 Minuten vom Flughafen aus zu erreichen. Zwei Skigebiete befinden sich in Southern Utah mit Ausblicken auf Red Rocks. Viele Strecken der Olympischen Winterspiele 2002 sind heute noch befahrbar. Eine weitere Besonderheit: Utah hat aufgrund seiner Schneedichte nachweislich den The Greatest Snow on Earth®.

Outdoor-Aktivitäten

Utah ist ein Paradies für jede Art von Aktivsein. Ob Wandern in den State Parks, Reiten in den Nationalparks, Mountainbiken auf herausfordernden Trails oder Rafting auf dem Colorado River: Für jeden Geschmack und jedes Level ist etwas dabei – faszinierende Ausblicke auf spektakuläre Landschaften und unvergessliche Momente sind garantiert!

Northern Utah

Der Norden Utahs hat einige verborgene Schätze zu bieten: Idyllische Kleinstädte wie Ogden, Brigham City, Logan und Vernal sind hier beheimatet, die durch Charme und ein großes Erlebnisangebot bei Klein und Groß punkten. Auf einer Route dürfen auf keinem Fall Naturwunder wie der Great Salt Lake, der Bear Lake, die Flaming Gorge National Recreation Area und das Dinosaur National Monument fehlen.

Stargazing

Utah fasziniert nicht nur bei Tageslicht. Die Milchstraße über dem US‑Bundesstaat leuchtet in funkelnder Unendlichkeit wie kaum anders auf der Welt. Am besten erobert man das nächtliche Himmelszelt in Utahs 24 zertifizierten "Dark Sky Parks & Places". Besonderes Highlight: Stargazer gönnen sich einfach Glamping mit Blick aus dem Bett heraus in den Nachthimmel dazu!

Filmed in Utah

Utah ist "America's Film Set". Unzählige Regisseure haben bereits seit den 1940er Jahren über 1.000 Blockbuster und TV‑Serien, wie beispielsweise Forrest Gump, Thelma & Louise, Transformers oder Independence Day, gedreht. Besonders in Moab und Kanab gibt es reiche Filmgeschichte zum erleben. Event-Highlight: das renommierte Sundance Film Festival in Park City!

Dinosaurier

In Utah streiften vor über 150 Millionen Jahren gewaltige Dinosaurier durch das Land. Einer dieser Giganten trägt sogar den Namen Utahraptor. Die vielen Fossilien konzentrieren sich besonders auf die Gegenden rund um Vernal sowie Moab. Für Familien und alle Liebhaber der Urzeit-Riesen bietet sich der Dinosaur Diamond Prehistoric Highway mit spannenden Fundstätten an.

Hidden Gems

Bekannt ist Utah für seine ikonischen 5 Nationalparks. Abseits und dazwischen wetteifern aber noch 9 Nationale Monumente sowie 44 State Parks mit atemberaubenden Naturwundern. Nicht zu vergessen: die vielen Hidden Gems wie Wasserfälle, Wüsten, Slot Canyons und Kuriositäten am Wegesrand. Viele der Sehenswürdigkeiten sind über Scenic Byways & Backways miteinander verbunden.

Indigenes Erbe

Utah ist die Heimat von etwa 60.000 indigenen Menschen mit 8 Stämmen. Die Northwestern Band of Shoshone Nation, Confederated Tribes of Goshute, Skull Valley Band of Goshute, Ute Indian Tribe of the Uintah and Ouray Reservation, Ute Mountain Ute Tribe, San Juan Southern Paiute Tribe, Paiute Indian Tribe of Utah und Navajo Nation laden Reisende ein, in ihre Kultur und Weisheiten einzutauchen.

Kunst & Kultur

Utah ist ein Kaleidoskop an Museen, gewaltiger Land Art, Galerien und kreativen Visionären. Ob das Utah Museum of Contemporary Art, die indigenen Felsmalerien, die "Spiral Jetty" im Großen Salzsee, Banksy-Murals oder das renommierte und von Robert Redford gegründete Sundance Film Festival: Kunstinteressierte kommen im Beehive State auf ihre Kosten. Garantiert!

Shop Local & Made in Utah

Wenn die Wanderschuhe eine Pause benötigen, ist Shopping angesagt. Fündig werden Reisende in Salt Lake City im "The Gateway" sowie im City Creek Center. Wer exklusive Feinkost, Craft Chocolate, Salz oder Honig aus Utah mag, der ist im Caputo's Market & Deli aufgehoben. Nicht zu vergessen: die vielen Art Shops sowie ausgefallenen Geschäfte mit Pretty Little Things sowie Destillerien in den Kleinstädten und urigen Dörfern.

Roadtrip durch Utah

On the Road die Weite und Vielfalt Utahs entdecken

„Der Weg ist das Ziel.“ – sagte einst Konfuzius. Treffende Worte, die auch einen Roadtrip durch Utah beschreiben. Nicht nur die 28 Scenic Byways, die durch den Bundesstaat führen, bieten traumhafte Panoramen, sondern auch die vielen Kuriositäten und landschaftlichen Highlights am Wegesrand. Einfach bei Gelgenheit die großen Highways verlassen und sich treiben lassen. Jeder Abstecher wird belohnt, denn Roadtrips leben von den Orten und Momenten.

Routenvorschlag „Der Süden Utahs“: Las Vegas (Nevada) – Zion Nationalpark – Kanab – Bryce Canyon Nationalpark – Torrey – Capitol Reef Nationalpark – Moab (Arches Nationalpark & Canyonlands Nationalpark) – Monument Valley – Las Vegas (Nevada)

Im Süden Utahs stehen die majestätischen 5 Nationalparks – The Mighty Five – im Fokus der Reise. Wie an einer Perlenkette reihen sich Zion, Bryce Canyon, Capitol Reef, Canyonlands und Arches von West nach Ost aneinander. Wenn man im Süden Utahs seinen Roadtrip beginnen möchte, bietet sich der Flughafen in Las Vegas im Nachbarstaat Nevada an. Von hier aus sind es knapp 1,5 - 2 Stunden zum Zion Nationalpark in Utah. Auf dem weiteren Weg zum Bryce Canyon bietet sich ein Halt in der Western-Kleinstadt Kanab an, die Ausgangspunkt für zahlreiche Highlights in der Region ist wie den Coral Pink Sand Dunes State Park und die Slot Canyons wie den Peekabo und Buckskin Gulch. Der Weg zum Capitol Reef Nationalpark ist auf dem Highway 12, auch All-American Road genannt, zurückzulegen – eine der prächtigsten Straßen der USA. Dieser Scenic Byway führt durch kurvenreiche Schluchten, rote Felstürme, Pinienwälder und Pionier-Städte wie Henrieville. Nicht allein die beeindruckende Kulisse des Grand Staircase-Escalante National Monument ist die Fahrt schon wert, durch die sich die Straße schlängelt. Auch die vielen Haltemöglichkeiten auf dem Weg bieten eine willkommene Abwechslung von der Autofahrt. Besonderer Entdecker-Tipp: Zwischen Escalante und Boulder die Lower Calf Creek Falls ansteuern, an heißen Sommertagen lädt der Wasserfall zum Baden ein. Nach der Erfrischung geht es weiter zum Capitol Reef Nationalpark, der mit seinen gewaltigen, fast senkrecht in den Himmel ragenden Felsen im cathedral Valley auf sich aufmerksam macht. Schlemmer-Tipp: Im Ort Fruita einen ofenfrischen Applie Pie in der Gifford Farm genießen. Die letzten beiden Nationalparks, Arches und Canyonlands, liegen vor den Toren der Kleinstadt Moab. Außerdem wartet der Dead Horse Point State Park mit beeindruckenden Felsformationen. Ab Moab kann man weiter in Richtung Süden zum Monument Valley fahren, wo die Möglichkeit besteht, in die Traditionen und Kultur der Natives von Utah einzutauchen – abgesehen von den berühmten Felsen dieses magischen Sehnsuchtsortes. Auf dem Weg wartet noch ein besonderer Foto-Spot: der „Forrest Gump Point“ aus dem berühmten Film mit Tom Hanks direkt auf dem Highway 163 am Mile Marker 13.

Routenvorschlag “Der Norden Utahs”: Salt Lake City – Ogden – Logan – Bear Lake – Flaming Gorge Recreation Area – Vernal – Park City -Midway/Heber Valley – Salt Lake City

Der Norden Utahs wird oftmals unterschätzt, bietet aber nicht weniger spektakuläre Landschaften und Erlebnisse. Ausgangspunkt für jede Reise ist die Hauptstadt Salt Lake City mit dem neuen The New Salt Lake City International Airport. Erste Etappe ist die Kleinstadt Ogden mit dem Shooting Star Saloon als ältesten Saloon in Utah. Auf dem Weg sollten Entdecker den Besuch des Antelope Island State Parks mit freilaufenden Bisons und Antilopen einplanen. Weiter auf der Route durch den Norden wartet mit der Kleinstadt Logan das kulinarische und künstlerische Herz Utahs sowie der türkisblaue Bear Lake mit seinen vielen Wassersportmöglichkeiten. Der Logan Scenic Byway ist dabei ein Muss in jeder Reiseplanung. Als nächstes Highlight wartet die Flaming Gorge Recreation Area mit dem beeindruckenden Flaming Gorge Dam und leuchtenden Red Rocks. Weiter südlich in Vernal erfahren Reisende im spektakulären Dinosaur National Monument alles über Fossilien der vielen Urzeit-Giganten, die Utah gestreift haben. Aber auch der Red Fleet State Park oder der Steinaker State Park sind lohnenswerte und beeindruckende Dinosaurier-Ausflugsziele auf der Route. Die weitere Route führt über Park City und Midway zurück nach Salt Lake City. Die Kombination aus pastellfarbenen Holzhäusern aus der beeidnruckenden Bergbau-Vergangenheit, Naturschutz und Innovation macht Park City zu einem der beliebtesten Winter- und Sommerziele in Utah. Die nahe Kleinstadt Midway im Heber Valley dagegen wurde von Schweizer Einwanderern gegründet. Neben idyllischem Farmleben mit großer Käseauswahl punkten im Winter die illuminierten Ice Castles und der geothermale Homestead Crater. Wem der Sinn nach Nationalparks steht: Auf dieser Nord-Route durch Utah lassen sich auch der Yellowstone Nationalpark und der Grand Teton Nationalpark in den benachbarten Bundesstaaten integrieren.

Wer genügend Zeit im Gepäck hat, kann die beiden Routen einfach miteinander verbinden!

  • Gleich 5 Nationalparks bietet Utah – unverkennbar an Arches, Bryce Canyon, Canyonlands, Capitol Reef und Zion sind die bizarr geformten Red Rocks. Jedes Schutzgebiet ist auf seine Art individuell und fasziniert mit Landschaften zum Staunen zu jeder Jahreszeit. Auch im Winter, da sie bis auf wenige Feiertage ganzjährig geöffnet sind.

    Ob mit dem Fahrrad oder E-Bike durch den Zion Canyon oder auf einer geführten Wandertour durch die ""Narrows"", bei einem Ausritt zu Pferd unter monumentalen Sandsteinformationen hinweg im Bryce Canyon oder auf einer mehrtägigen Mountainbike-Tour durch den Canyonlands Nationalpark: Landschaftlich könnten Utahs Nationalparks nicht unterschiedlicher sein, jedoch haben sie alle eines gemeinsam – die zahlreichen Möglichkeiten, sie zu erkunden.

    Um Utahs einzigartige Naturwunder für weitere Generationen zu erhalten und den persönlichen ökologischen Fußabdruck so weit wie möglich zu verringern, ist es wichtig, sich an dem Motto ""Leave No Trace"" zu orientieren. Das bedeutet unter anderem: Eigenen Müll sachgerecht entsorgen oder mitzunehmen, den Lebensraum der Tierwelt zu beachten, keine Drohnen in Schutzgebieten fliegen zu lassen, auf Plastik zu verzichten, auf den ausgewiesenen Wegen zu bleiben und Hinweise des National Park Service einzuhalten. Nachhaltiges und verantwortungsbewusstes Reisen beinhaltet außerdem, die Einwohner Utahs mit ihren Traditionen sowie andere Reisende zu respektieren.

    Read more

    Read less

  • Utahs Herz schlägt in Salt Lake City. In der Hauptstadt und Metropole mit seinen rund 200.000 Einwohnern fanden 2002 die Olympischen Winterspiele statt – bis heute ist die Region ein Magnet für Besucher aus aller Welt. Architektonische Wahrzeichen sind der Temple Square mit dem Salt Lake Temple sowie das Utah State Capitol. Zudem bieten sich zahlreiche Tagesausflüge an wie beispielsweise in die Bonneville Salt Flats, zum Antelope Island State Park mit seiner freilebenden Bisonherde oder in die Cottonwood Canyons. Salt Lake City ist nicht nur idealer Ausgangspunkt für eine Rundreise in den Süden Utahs mit seinen roten Felslandschaften, sondern auch in Utahs Norden. Dort warten beeindruckende Kleinstädte, imposante Naturwunder und die Nationalparks der Nachbarstaaten.

    Mit dem Visit Salt Lake Connect Pass lassen sich 16 Attraktionen in Utahs Hauptstadt kostengünstig verbinden. Dazu gehören beispielsweise das Natural History Museum of Utah, Red Butte Garden, The Tracy Aviary oder This is the Place Heritage Park.

    Salt Lake City begeistert durch eine ausgefallene Food-Szene: Eine Vielzahl an Restaurants für jeden Geschmack aber auch Bars und Brauereien laden Besucher auf eine kulinarische Reise ein. Mit dem Salt Lake Brewery Pass lassen sich Mikrobrauerein und lokal gebrauter Gerstensaft ausprobieren. Alkohol darf in Utah ab 21 Jahren und nur unter Vorlage des Reisepasses konsumiert werden.

    Reise-Tipp: Ab 23. Mai 2022 wird Salt Lake City direkt sowie noch schneller und komfortabler ab Frankfurt mit Eurowings Discover zu erreichen sein!

    Read more

    Read less

  • Neben den majestätischen 5 Nationalparks hat Utah noch 9 Nationale Monumente, 44 State Parks und unzählige Hidden Gems zu bieten. Wie wäre es mit den eindrucksvollen Klippen im Dead Horse Point State Park, an denen bereits Tom Cruise in Mission Impossible 2 hing – oder den speziellen Felsformationen im Goblin Valley State Park, die an Kobolde erinnern? Gleichermaßen eindrucksvoll ist das auf über 3.000 Metern gelegene Cedar Breaks National Monument, welches mit seiner Geologie dem Bryce Canyon Nationalpark ähnelt. Außerdem befinden sich in Utah zahlreiche Slot Canyons wie beispielsweise der Peekaboo, der Buckskin Gulch, der Spooky Gulch, Willis Creek Narrows oder Little Wild Horse und Ding & Dang. Sie alle und noch viele weitere faszinieren mit ihren schmalen Schluchten und glühenden Felswänden, wenn das Sonnenlicht im perfekten Winkel hineinfällt. Schon gewusst? In Utah lebt auch der schwerste Organismus der Welt. Es handelt sich dabei um den "Pando" im Fishlake National Forest.

    Read more

    Read less

  • Utah ist ein Ganzjahresreiseziel. Während Frühjahr, Sommer und Herbst beliebte Reisemonate sind, bieten sich auch die kalten Monate zum Besuch an. Wintersportler kommen in den 15 Skigebieten mit dem nachweislich „Greatest Snow on Earth ®“, dessen Schneedichte aufgrund des Great Salt Lake Effektes federleicht und trocken ist, ganz auf ihre Kosten. Nicht nur die Hauptstadt Utahs sondern auch das idyllische Park City und das schweizerisch geprägte Heber Valley sind ideale Ausgangspunkte für einen Skiurlaub der Extraklasse. Viele Austragungsorte der Olympischen Winterspiele 2002 sind noch heute geöffnet und bieten Wintersportaktivitäten wie Bobfahren, Biathlon, Skilanglauf oder Curling. Entdecker-Tipp: Erst Skifahren im Norden, im Anschluss zum Nationalpark-Hopping in den Süden. Denn die 5 Nationalparks sind bis auf wenige Feiertage auch im Winter geöffnet. Es warten besonders intensive Kontraste zwischen den Red Rocks und dem weißen Pulverschnee. Weitere Höhepunkte in der Winterzeit sind das berühmte Sundance Film Festival, die vielen Hot Springs und die illuminierten Ice Castles in Midway.

    Read more

    Read less

  • Zu den wichtigsten Reisetipps gehört es, die Flächengröße und Weite Utahs zu beachten, um optimal die Routen und Distanzen zwischen den Highlights planen zu können. Zudem beginnen die meisten Abenteuer in Utah auf einer Meereshöhe von 1.219 Meter Höhe und können bis auf knapp 3.000 Meter Höhe ansteigen. Daher empfiehlt es sich, die ersten Tage nach Anreise entspannt anzukommen, damit sich der Körper an die Höhenlagen gewöhnt. Besonders wichtig ist, ausreichend Wasser zu sich zu nehmen. Was alkoholische Getränke betrifft: Alkohol darf in den USA und Utah erst ab einem Alter von 21 Jahren gekauft und getrunken werden. Reisende sollten beim Besuch eines Restaurants oder einer Bar stets ihren Reisepass mitführen. Utah hat entgegen veralteter Klischees eine pulsierende Destillerie- und Mikrobrauereiszene, die es zu entdecken lohnt.

    Read more

    Read less

  • Einsteigen in Frankfurt – Aussteigen in Utahs Hauptstadt Salt Lake City: So einfach erreichbar ist der Beehive State ab dem 23. Mai 2022 mit Eurowings Discover, wenn der neue Ferienflieger der Lufthansa Group jeweils montags, mittwochs und freitags von Mai bis Oktober den US-Bundesstaat ansteuert. Angekommen in Salt Lake City erwartet Reisende der "The New Salt Lake International Airport". Vom Flughafen, welcher bis 2024 mit hochmodernen Features renoviert wird, sind es rund 20 Minuten bis zur Downtown. Bereits aus der Ferne sind die imposanten Wasatch und Uinta Mountains sowie der Salt Lake Temple und das Utah State Capitol zu sehen. Neben den vielen Sehenswürdigkeiten in und um Salt Lake City ist die Hauptstadt gleichzeitig der ideale Ausgangspunkt für einen Roadtrip nach Northern und Southern Utah.

    Read more

    Read less

Utah Pur: Die Vielfalt des Beehive State

Must-See & Must-Do

Ob Newcomer oder erfahrener Südwestler: Die folgenden Highlights gehören auf jede Utah Travel List!

Chasing Waterfalls
  • Hike zum 38 m hohen Lower Calf Creek Fall. Anschließend Splish & Splash im Pool darunter.
Salt Lake Temple & Temple Square
  • 40 Jahre Bauzeit. Imposant – am Tag & bei Nacht.
Sunset & Sunrise in den The Mighty 5®
  • Unterwegs in Utahs 5 majestätischen Nationalparks Arches, Bryce Canyon, Canyonlands, Capitol Reef und Zion.
Bison Watching auf Antelope Island SP
  • Bis zu 700 Bisons leben auf der Halbinsel am Großen Salzsee in freier Wildbahn.
Himbeeren satt!
  • In Garden City am türkisblauen Bear Lake einen Himbeer-Shake trinken.
Stargazing & Glamping
  • Blick auf die Milchstraße in Utahs 24 Dark Sky Parks & Places.
Forrest Gump Point
  • Einer der vielen berühmten Drehorte in Utah auf dem Highway 163 im legendären Monument Valley.
Kobolde jagen
  • Goblin Valley State Park
Wein aus Utah
  • Castle Creek Winery und Red Cliffs Lodge & Winery
Ski & Snowboard
  • Winter Wonderland Utah mit seinen 15 Skigebieten und dem wissenschaftlich nachgewiesenen “The Greatest Snow on Earth®”
Frisch aus dem Ofen
  • Saftigen Apple Pie in der Gifford Farm am Capitol Reef Nationalpark schlemmen
Fuß auf Fuß mit Dinosauriern
  • Urzeit-Giganten bestaunen im Red Fleet State Park oder Dinosaur National Monument
Skulpturen im Nirgendwo
  • Spiral Jetty, Sun Tunnels, Tree of Utah – spektakuläre Land Art in Utah
Ski-In & Ski-Out in der Destillerie
  • Après-Ski in der High West Distillery in Park City
Slot Canyons, Hoodoos, Arches
  • Das Einmaleins Utahs bizarrer Felsformationen – garantiert BEAUTAHFUL!
Utah auf und unter Wasser
  • Frische Abkühlung beim Planschen im Lake Powell. Rafting auf dem Green River. SUP’n auf dem Colorado River.
Hot Springs
  • Entspannen in Utahs heißen Themalquellen wie beispielsweise im Homestead Crater oder in den Fifth Water Hot Springs
Leaf Peeping
  • Die bunten Herbstfarben auf Utahs Scenic Byways und National Forests einfangen
Support Local
  • Shoppen “Made in Utah”: Salz, Honig, Käse, Schokolade, Gin sowie Kunsthandwerk aus Naturmaterialien, Lederwaren und Keramik.
Moab Music Festival
  • Klassische Musik in einer Grotte? Einzigartiges Klangerlebnis!
Juniper Tree
  • Wanderung zum “Oldest Rocky Mountain Juniper Tree der Welt” im Logan Canyon.
Cedar Breaks National Monument
  • Blick auf das geologische Amphitheater auf rund 3.300 m Höhe
Gigantische Steinbrücken in Aussicht
  • Sipapu, Kachina, Owachomo: Bridge-Hopping im Natural Bridge National Monument.
Artsy Utah!
  • Auf Streifzügen zu Murals & Graffitis: Über 80 Murals warten allein in Salt Lake City - in Park City hat sich "Banksy" verewigt
4 auf einen Streich
  • Mit etwas Beweglichkeit in Armen und Beinen ist man am Four Corners National Monument gleichzeitig in Utah, New Mexico, Arizona und Colorado.

Einige Bilder von Utah

Karte von Utah

Utah auf Social Media

Entdecker-Tipps, Gewinnspiele, aktuelle Reise-Infos warten auf euch!

Tolle Reiseziele entdecken
ªOpodo Kompass
Mit Opodo Kompass zeigen wir Ihnen inspirierende Reiseziele, die Sie von aus erreichen können.
S
Ihre Suche:
?
  • Falls einige Reisende Einwohner sind und andere nicht, müssen Sie separate Buchungen vornehmen.
    F
F
Leider ist kein Zugriff auf die angeforderte Seite möglich.
– Falls Sie diese Adresse manuell eingegeben haben, überprüfen Sie die Schreibweise. – Falls Sie über einen Link hierher gelangt sind, war der Link entweder fehlerhaft oder Ihre Sitzung ist abgelaufen.
Möchten Sie Ihre Bordkarte erhalten?
Automatisches Einchecken, Aktualisierungen des Flugstatus in Echtzeit und alle Informationen, die Sie für Ihre Reise benötigen - nur in der App
Wie können wir Ihnen helfen?
r
Wie können wir Ihnen helfen?